Aktuelles

Auf dieser Seite finden Sie alle Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise des E-Commerce-Leitfadens.

Datum Meldung
140513
13.05.2014

"Die Muster-Widerrufsbelehrung - Mehr Sorgen als Nutzen"

Durch die Umsetzung der Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) in deutsches Recht wird ab dem 13.6.2014 das Widerrufsrecht, das Verbrauchern gegenüber Unternehmern im Fernabsatz zusteht, umfassend geändert. Es wird in sämtlichen Mitgliedstaaten der europäischen Union vereinheitlicht, um den grenzüberschreitenden Warenversandhandel zu fördern und voran zutreiben.
120412
12.04.2012

"Die Suchfunktion entscheidet über Kauf oder Nichtkauf"

Ein zentrales Ergebnis der Studie "Die Shop-Suche auf dem Prüfstand - Was meinen Online-Händler dazu?" ist, dass die meisten Shop-Betreiber mit ihrer Standard-Suche nicht zufrieden sind und 75 % es für absolut nötig halten, eine optimierte bzw. intelligente Suche in ihrem Shop einzusetzen. Jene Shop-Betreiber, die dies bereits tun, berichten mehrheitlich von einer höheren Kundenzufriedenheit sowie einer erhöhten Konversionsrate und mehr Umsatz.
110608
08.06.2011

"Enemy Mine Amazon Payments?"

Seit Kurzem steht die Zahlungsvariante "Bezahlen über Amazon" auch in Deutschland zur Verfügung. Das E-Commerce-Leitfaden-Team hat in einer Befragung ermittelt, wie die Zukunft dieser neu auf den Markt gekommenen Zahlart bei Online-Händlern eingeschätzt wird. Die aktuellen Ergebnisse können jetzt kostenlos heruntergeladen werden.
131219
19.12.2013

"Frohe Weihnachten" für Online-Händler? - Jeder dritte wurde bereits Opfer von Cybercrime

Ein Drittel aller Online-Händler hatte in der Vergangenheit bereits mit Cybercrime zu tun. Die Hälfte von ihnen wurde bereits Opfer von Erpressungsversuchen. Von den Betroffenen wurden 66 Prozent mit einer sogenannten DDoS-Attacke (Distributed Denial of Service) erpresst. Zu diesem Zwischenergebnis kommt eine Umfrage, die das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg durchführt.
150116
16.01.2015

"Mehr Erfolg im E-Commerce", so lautet das Motto des E-Commerce-Tags Stuttgart am 11. März 2015

Fast 10 Mrd. Euro wurden laut bevh im Jahr 2014 im Weihnachtsgeschäft über den Online-Handel abgewickelt. Knapp 15 % mehr als im Vorjahr. Für immer mehr Händler ist der Online-Handel somit ein wichtiger Wachstumstreiber bzw. Stabilisator des Geschäfts. Was muss man tun, um im Online-Handel weiterhin erfolgreich zu sein? Wie sieht ein erfolgreicher Multikanalvertrieb aus? Wie vermeidet man Retouren? Und wie nutzt man Amazon, eBay und Co. für sein eigenes Geschäftsmodell? Antworten auf diese und weitere Fragen zum Thema E-Commerce werden am 11. März 2015 beim E-Commerce-Tag Stuttgart gegeben. 

140430
30.04.2014

,,Das neue Widerrufsrecht - Änderungen im Widerrufsrecht durch Umsetzung der VRRL"

Mit der Umsetzung der Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) in deutsches Recht am 13.6.2014 wird vor allem das Widerrufsrecht im Fernabsatzrecht geändert. Das ist zunächst mit Aufwand für Online-Händler verbunden, denn sie müssen die Änderungen auf der Shop-Seite und innerhalb ihres Betriebssystems umsetzen. Viele der Neuregelungen sind für Unternehmer aber durchaus vorteilhaft und bieten finanzielle Vorteile und Kostenentlastungen.
151008
08.10.2015

,,Drei auf einen Streich - der E-Commerce-Tag in Nürnberg macht's möglich"

Eine einmalige Gelegenheit bietet dieses Jahr der E-Commerce-Tag in Nürnberg. Gleich bei drei Events können Sie sich dem Thema E-Commerce nähern oder sich darin fortbilden. Zusammen mit der IHK Nürnberg für Mittelfranken veranstalten wir am 4. November den E-Commerce-Tag Nürnberg.

140528
28.05.2014

,,Endspurt - Was Händler bis zum und genau am 13.6.2014 erledigt haben müssen"

Neben den Neuerungen im Widerrufsrecht und der Erweiterung der Informationspflichten kommt es durch die Umsetzung der Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) am 13.6.2014 auch in anderen Bereichen, die den Warenversandhandel über das Internet betreffen, zu rechtlichen Änderungen. Bestimmte Gebühren müssen künftig der Höhe nach beschränkt, der Bestellprozess und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gegebenenfalls angepasst werden.
140204
04.02.2014

,,Lessons learned": Kurzvideos von Online-Händlern

Der E-Commerce-Leitfaden liefert nicht nur detaillierte Informationen zu Themen wie Shop-Software, E-Payment, Logistik oder Verkauf ins Ausland, sondern auf dem eigenen YouTube-Kanal auch Interviews mit Experten, die von ihren Praxiserfahrungen berichten und nützliche Tipps geben.
140312
12.03.2014

1&1 und SHI neue Partner des E-Commerce-Leitfadens

Mit 1&1 sowie der SHI kann das Projekt "E-Commerce-Leitfaden" zwei neue Partner begrüßen. Seit 2008 bündeln namhafte Lösungsanbieter aus dem E-Commerce-Bereich in diesem Projekt ihr Know-how und ihre Erfahrungen, um zusammen mit ibi research an der Universität Regensburg die wichtigsten Informationen für Online-Händler und solche, die es werden wollen, in einfach verständlicher und prägnanter Form zusammenzustellen.
100311
11.03.2010

2Do in 2010: Verbesserung der Produktpräsentation als wichtigste Aufgabe für Online-Händler

Wer erfolgreich im E-Commerce sein will, muss sich den ständig wachsenden Ansprüchen seiner Kunden anpassen und für eine kontinuierliche Verbesserung seines Online-Geschäfts sorgen. Welche Aufgaben die Online-Händler in diesem Jahr verstärkt angehen möchten, wollte das Team des E-Commerce-Leitfadens herausfinden.
111111
11.11.2011

40 % der Online-Händler können den Erfolg ihrer Marketingmaßnahmen nicht nachvollziehen

Wie man seinen Umsatz steigern kann, ist für Online-Händler eine bedeutende Frage. Zur Abhebung von der Konkurrenz setzen 82 % der Händler mindestens ein Marketing-Instrument zur Bekanntmachung ihres Online-Angebots sowie zur Kundenbindung ein. Dabei zeigen der Newsletter-Versand sowie die Beteiligung in sozialen Netzwerken das größte Wachstumspotenzial, während derzeit noch die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) und -Werbung (SEA) die am häufigsten eingesetzten Marketing-Maßnahmen sind.
090701
01.07.2009

Abmahnung wegen falscher Textilkennzeichnung

Textilprodukte müssen richtig gekennzeichnet sein und insbesondere die Materialien angeben, aus denen sie bestehen. Verstöße gegen solche Angaben stellen ein abmahnfähiges Verhalten dar.
100301
01.03.2010

Abmahnungen - auch Webshops der Parteien sind betroffen

Wer glaubt, dass Parteien im Web keine Fehler machen, täuscht sich leider. So sind nach Spiegel Online Informationen auch zahlreiche Webshops der Parteien nicht gesetzeskonform. Als Ursache hierfür werden die z. T. komplexen Gesetze gesehen.
160308
08.03.2016

Aktuelle Studie: Etwa ein Drittel der Händler hat bei Gründung ein Bankdarlehen aufgenommen

Einen wesentlichen Faktor der erfolgreichen Gründung eines Unternehmens sowie seiner zukünftigen Entwicklung stellt die Finanzierung dar, die sich insbesondere bei E-Commerce-Projekten nicht immer einfach gestaltet. Mit einer Befragung hat ibi research an der Universität Regensburg nun ermittelt, wie sich Händler bei der Unternehmensgründung oder auch beim späteren Aufbau eines Online-Shops finanziert haben und welchen Problemen sie dabei gegenüberstanden.

160210
10.02.2016

Aktuelle Studie: Mehr als 80 Prozent der deutschen Online-Händler verkaufen ins Ausland

Der grenzüberschreitende Handel im E-Commerce nimmt stetig zu. Immer mehr Online-Händler mit Sitz im Ausland versuchen, ihre Produkte auf dem deutschen E-Commerce-Markt abzusetzen, ebenso wie deutsche zunehmend in anderen Ländern aktiv werden. Mit einer Befragung hat ibi research an der Universität Regensburg nun ermittelt, wie deutsche Online-Händler beim grenzüberschreitenden Handel vorgehen und welchen Herausforderungen sie sich dabei gegenübersehen.

140121
21.01.2014

Aktuelle Studie: SEPA-Umsetzung in Deutschland

ibi research hat nun zum dritten Mal den Status quo der SEPA-Umsetzung in Deutschland untersucht. Bereits in der ersten Studie, die ein Jahr vor dem Stichtag durchgeführt wurde, wie auch in der zweiten, die ein halbes Jahr vor dem 1. Februar 2014 durchgeführt wurde, waren die Ergebnisse zum Teil besorgniserregend.
140407
07.04.2014

Aktuelle Studie: SEPA-Umsetzungsstand in Deutschland

ibi research an der Universität Regensburg hat zusammen mit van den Berg und dem Bank-Verlag bereits zum vierten Mal den Status quo sowie den Fortschritt des Umstellungsprozesses auf die in 33 Ländern verbindlichen SEPA-Verfahren untersucht.
160411
11.04.2016

Aktuelle Umfrage: Der europäische Zahlungsverkehr betrifft alle!

Mit einer aktuellen Befragung möchte ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit van den Berg und der ING-DiBa ermitteln, was die aktuellen Trends und Anforderungen im Zahlungsverkehr sind.
090703
03.07.2009

Alles in Ordnung an der Abmahnfront - oder wie?

Die Angst vor Abmahnungen hält viele Online-Händler laufend in Atem. Wie häufig kommt es aber tatsächlich vor, dass Händler Abmahnungen erhalten? Um dies besser einschätzen zu können, wurden die Leser des E-Commerce-Newsletters und die Besucher der E-Commerce-Leitfaden-Plattform gefragt, wie viele Abmahnungen sie innerhalb der letzten zwei Jahre bzgl. ihres Webauftritts erhalten haben.
110516
16.05.2011

Atrada Checkliste - Klarheit bei der Planung von eCommerce Projekten

Die Atrada AG, der erfahrene "Managed eCommerce" Partner, stellt ab sofort eine kompakte Checkliste zur reibungslosen Umsetzung von eCommerce Projekten zum freien Download zur Verfügung.
160602
02.06.2016

B2B-E-Commerce – die Digitalisierung macht auch vor dem Geschäft mit Unternehmen nicht halt

Zahlreiche Teilnehmer hatten sich in Frankfurt versammelt, als Dr. Georg Wittmann das ibi-Forum B2B-E-Commerce eröffnete. Zur Einführung machte er deutlich, dass es im B2B-Commerce in den letzten Jahren starke Veränderungen gab und auch in den kommenden weiter geben wird. Dies unterstrich auch der anschließende Vortrag „B2B-E-Commerce – Geschäftskunden im Zeitalter der Digitalisierung“ und zeigte die zahlreichen Veränderungen im Geschäft mit Firmenkunden auf.

150708
08.07.2015

B2B-E-Commerce-Studie 2015: So shoppt der B2B-Handel online

Die Berliner E-Commerce-Agentur VOTUM und das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg veröffentlichten gemeinsam ihre erste Expertenstudie zum B2B-E-Commerce. Ziel der Studie war es, einen Status Quo des B2B-E-Commerce in Deutschland und hier insbesondere bei mittelständischen Unternehmen abzubilden, um so zukünftige Entwicklungen prognostizieren zu können. Zudem sollten auch Anforderungen, Treiber und Hemmnisse von Unternehmen in diesem Kontext analysiert und identifiziert werden.

091214
14.12.2009

Banking-Portale stehen bei Firmenkunden hoch im Kurs

Die Nutzung von Webportalen für den Zahlungsverkehr ist bei Firmenkunden sprunghaft angestiegen. Sechs von zehn Unternehmen in Deutschland führen Überweisungen und andere Bankgeschäfte über Firmenkundenportale durch, auf die sie mit ihrem Standard-Browser zugreifen. Zum Vergleich: 2007 waren es nur vier von zehn Betrieben.Das ist das Ergebnis der Studie "Electronic Banking 2009" des Beratungs- und Softwarehauses PPI AG in Zusammenarbeit mit ibi research.
111215
15.12.2011

Beim Web-Controlling fehlt den meisten Online-Händlern die Strategie

Unter den Online-Händlern sind diejenigen am erfolgreichsten, die die Erwartungen und Wünsche ihrer Besucher am besten erfüllen. Dazu ist es notwendig, die eigenen Nutzer und ihre Bedürfnisse genau zu kennen. Web-Controlling Lösungen bieten dafür umfangreiche Möglichkeiten.
090826
26.08.2009

Betreiber von Ein-Mann-Shops verbringen den Sommer vorm Computer

Viele Deutsche genießen bereits ihren Sommerurlaub. Aber können sich Online-Händler oder Shop-Verantwortliche dieses Jahr auch einen ausgiebigen Urlaub gönnen? Oder müssen sie die Stellung halten, um z. B. eingehende Bestellungen abzuarbeiten? Dies wollte das Team des E-Commerce-Leitfadens herausfinden und hat daher die Leser des E-Commerce-Newsletters und die Besucher der E-Commerce-Leitfaden-Plattform online befragt.
151125
25.11.2015

Betrug im Online-Handel erreicht in der Vorweihnachtszeit seinen Höhepunkt

Die Masche eines Betrügers zu durchschauen, ist für Online-Händler nicht immer einfach, aber wichtig. Denn insbesondere, wenn es durch Betrug zu Zahlungsausfällen kommt, entstehen für sie hohe Kosten. In vielen Fällen könnten Betrugsfälle verhindert werden, vorausgesetzt, dass Auffälligkeiten der Bestellung rechtzeitig erkannt würden. Welche Erfahrungen Händler mit Betrug machen und wie sie Betrugsversuchen vorbeugen, hat das E- Commerce-Leitfaden-Team in einer Studie untersucht.

110901
01.09.2011

Bezahlen Kunden in Zukunft nur noch kontaktlos?

Die neue Umfrage des E-Payment-Barometers von ibi research, MasterCard und Der Handel bringt Ergebnisse über das kontaktlose Bezahlen.
130430
30.04.2013

Bezahlschranke für redaktionelle Inhalte im Internet stößt bei Experten nur teilweise auf Akzeptanz

Ende März kündigten die beiden großen britischen Tageszeitungen "The Sun" und "The Daily Telegraph" an, Bezahlsysteme für ihre Internetangebote einzuführen und folgen damit dem Trend in den USA. In Deutschland setzt die Mehrheit der Verlagshäuser weiterhin auf werbefinanzierte Erlösmodelle für ihre Internetangebote.
100219
19.02.2010

Checkliste zum Datenschutz bei der Web-Analyse

Web-Analyse ist eine wichtige Maßnahme zur Optimierung einer Online-Präsenz - das ist unbestritten. Der Einsatz von Web-Analyse-Systemen zur Analyse des Besucherverhaltens wirft aber immer auch datenschutzrechtliche Fragen auf.
090918
18.09.2009

Checkliste: Das Weihnachtsgeschäft optimal vorbereiten

Noch vor Herbstbeginn starten für Onlinehändler die Vorbereitungen für das Weihnachtsgeschäft. Unzählige Aufgaben wollen bewältigt sein, bevor die wichtigste Verkaufszeit des Jahres beginnt. Entsprechend lang sind die To-do-Listen - doch was muss wann erledigt werden? Eine kostenlose Checkliste von Shopanbieter.de hilft, das Weihnachtsgeschäft optimal vorzubereiten.
090724
24.07.2009

Checkliste: In 10 Schritten zum rechtssicheren Online-Shop

Die Erstellung eines rechtssicheren Shops ist, wie jeder Online-Händler weiß, ein komplexes Thema. Um im Dschungel der rechtlichen Anforderungen den Überblick zu erleichtern, gibt Trusted Shops in einem aktuellen Whitepaper praxisgerechte Hilfestellungen.
120626
26.06.2012

Das neue Button-Gesetz zwingt zum Shop-Umbau im B2C-Handel

Nach dem Willen des Gesetzgebers sollen Verbraucher ab dem 1. August 2012 bei kostenpflichtigen Onlineangeboten mit deutlichen Hinweisen von vorneherein besser vor versteckten Preisangaben geschützt werden.
160323
23.03.2016

Den Check-out optimieren und Betrug vermeiden - Christoph Ruoff von atriga im Interview

Das Team des E-Commerce-Leitfadens war auf der diesjährigen Internet World unterwegs und konnte spannende Gespräche mit Experten aus dem E-Commerce-Bereich führen.

140403
03.04.2014

Der 13.6.2014 - (k)ein "Freitag der 13.!?"

Mit der Umsetzung der Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) wird das deutsche Recht in verschiedenen Bereichen geändert und angepasst. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Gesetzesänderungen, die ab dem 13.6.2014 auf die Online-Händler zukommen.
160322
22.03.2016

Der europäische Zahlungsverkehr betrifft alle! Was bewegt Privatpersonen und Organisationen derzeit?

Mit einer aktuellen Befragung möchte ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit van den Berg und der ING-DiBa ermitteln, was die aktuellen Trends und Anforderungen im Zahlungsverkehr sind. Die Befragung richtet sich an Privatpersonen, Unternehmen aller Größenklassen sowie Behörden und Vereine.
120910
10.09.2012

Der neue E-Commerce-Leitfaden ist da!

Um Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Internet-Handel zu geben, hat ibi research an der Universität Regensburg bereits im Jahr 2007 gemeinsam mit namhaften Lösungsanbietern aus dem E-Commerce-Bereich sowie weiteren Fachexperten den bekannten E-Commerce-Leitfaden erstellt. Knapp eine halbe Million Downloads seit der Erstauflage des Leitfadens waren Grund genug, den Leitfaden nun in seiner 3. Auflage herauszugeben.
090507
07.05.2009

Der neue E-Commerce-Leitfaden ist da!

Gemeinsam mit den Lösungsanbietern atriga, ConCardis, creditPass, etracker, EURO-PRO, Hermes Logistik Gruppe, mpass, Saferpay und xt:Commerce hat ibi research den E-Commerce-Leitfaden deutlich weiterentwickelt. Dabei wurden die Schwerpunkte der ersten Auflage des Leitfadens (Shop-Systeme, rechtliche Fragen, Zahlungsabwicklung, Risiko- und Forderungsmanagement) aktualisiert und wesentlich erweitert.
130827
27.08.2013

Deutschland kämpft mit drei zentralen Problemen - Eine SEPA-Bestandsaufnahme

Der Countdown für die wichtigste Umstellung seit der Euro-Einführung im deutschen Zahlungsverkehr läuft, doch nur wenige Unternehmen, Behörden und Vereine haben ihn bislang wahrgenommen: Die meisten hinken bei der Umsetzung der verbindlichen und auf den 1. Februar 2014 terminierten Vorgaben zum einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA) deutlich hinterher.
100608
08.06.2010

Die "Scoring-Novelle" des Bundesdatenschutzgesetzes und ihre Folgen

Zum 01.04.2010 sind im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verschiedene Neuregelungen in Kraft getreten. Leider haben in der Folge diverse Falschmeldungen zur Verunsicherung von Gläubigern geführt ("Darf ich überhaupt noch Daten meiner Schuldner an ein Inkassounternehmen oder einen Rechtsanwalt übermitteln?"). Aufgrund der eindeutigen gesetzlichen Regelungen eigentlich ein unnötiger Vorgang, der einmal mehr aufzeigt, dass man gerade auch im Internet nicht jeder Quelle Glauben schenken darf.
160602
02.06.2016

Die Komplexität von B2B-Projekten wird häufig unterschätzt

Haben B2B-Händler andere Anforderungen an ein Online-Shop-System als Händler, die sich primär an Konsumenten – also B2C – richten? Diese und weitere Fragen hat das E-Commerce-Leitfaden-Team mit dem E-Commerce-Leitfaden Partner ElectronicSales besprochen. Martin Pfisterer, Gründer und Geschäftsführer von ElectronicSales (www.ElectronicSales.de) berichtet in diesem Interview als zahlreichen Praxisprojekten und verdeutlicht die Eigenarten des B2B-E-Commerce.

130408
08.04.2013

Die Rechnung ist des Kunden Liebling!

Das fehlende Angebot des vom Kunden bevorzugten Zahlungsverfahrens ist eine der häufigsten Ursachen für den Abbruch von Online-Käufen. Auf ein einziges Verfahren zu setzen reicht in der Regel nicht aus. Der Großteil der Händler bietet deswegen zwischen drei und fünf Zahlungsverfahren an. Denn: Je größer die Auswahl an verschiedenen Verfahren ist, desto niedriger ist auch die Kaufabbruchquote. Dies wirkt sich dann natürlich auch auf die Umsätze aus.
150217
17.02.2015

Die Shop-Suche: der digitale Verkaufsberater von heute

Ein Interview mit Daniel Wrigley, Berater bei SHI Consulting im Bereich Search und Big Data. Seit 1994 ist SHI ein herstellerunabhängiges Unternehmen für IT-Consulting und Software Engineering. Mit dem Kompetenzcenter „Search, Analytics, Big Data“ bietet SHI Services, Know-how und Lösungen rund um Semantische Suche, Big Data und explorative Datenanalyse.

151111
11.11.2015

Digitalisierung des Handels im Fokus beim E-Commerce-Tag Nürnberg

Beim E-Commerce-Tag in Nürnberg am 4. November 2015 war das Thema „Digitalisierung des Handels“ allgegenwärtig, vom Eröffnungsvortrag von Dr. Georg Wittmann (ibi research an der Universität Regensburg), der die ersten Ergebnisse der ibi-Mystery-Shopping-Studie vorstellte und daraus Handlungsoptionen für Händler ableitete, bis hin zur abschließenden Podiumsdiskussion.

141023
23.10.2014

E-Commerce 2030: Ausblick auf zukünftige Trends beim E-Commerce-Tag in Chemnitz

Beim E-Commerce-Tag in Chemnitz am 16. Oktober diskutierten wieder einmal knapp 150 Teilnehmer und zahlreiche Experten über die Zukunft des Einzelhandels unter dem Einfluss des E-Commerce und der zunehmenden Digitalisierung.
120514
14.05.2012

E-Commerce Basic in Würzburg - 22.05.2012

Wenn Sie immer schon einmal wissen wollten, wie ein Schuh- und Modehändler, der bereits 10 Jahre im E-Commerce aktiv ist, heute sein Online-Marketing optimiert, dann besuchen Sie uns am 22. Mai bei unserer kostenlosen Informationsveranstaltung "E-Commerce Basics" in Würzburg.
121024
24.10.2012

E-Commerce Basics - Erfolgsfaktoren für den Online-Handel in Nürnberg

Zweistellige Wachstumsraten der Umsätze im elektronischen Handel und weiter zunehmende Internet-Nutzerzahlen machen ein attraktives Internet-Angebot mit Online-Bestellmöglichkeit immer wichtiger.
090504
04.05.2009

E-Commerce Kompetenzzentrum Ostbayern feierlich eröffnet!

Heute wurde das E-Commerce-Kompetenzzentrum Ostbayern feierlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Peter Esser, Präsident der IHK Regensburgund Mitglied des Vorstands des Deutschen Industrie- und Handelskammertags sowie Ministerialrat Dr. Rolf Hochreiter vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie eröffneten gemeinsam mit Prof. Dr. Dieter Bartmann von der Universität Regensburg vorzahlreichen Gästen aus Wirtschaft und Politik das neue Angebot für Unternehmen aus Niederbayern und der Oberpfalz.
130423
23.04.2013

E-Commerce-Leitfaden veröffentlicht Experteninterviews zum Thema Payment

Haben Sie sich als Online-Händler auch schon gefragt, wie viele Kunden in Ihrem Webshop den Kaufvorgang tatsächlich abbrechen, weil sie nicht die richtigen Zahlungsverfahren angeboten bekommen? Aber welche Kombination von Bezahlverfahren verspricht den größten Erfolg? Schließlich ist es in der Praxis aus administrativen und finanziellen Gründen unmöglich, alle existierenden Zahlungsverfahren gleichzeitig anzubieten.
100921
21.09.2010

E-Commerce-Recht 2010 - darauf müssen Online-Händler achten

Der Begriff E-Commerce-Recht bezeichnet einen Querschnitt durch die aktuellen gesetzlichen Vorschriften. Ganz unterschiedliche Gesetze haben Bezug zum elektronischen Handel und sind daher für Online-Händler relevant. Von Bedeutung ist das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB), das Telemediengesetz (TMG), das Gesetz gegen den Unlauteren Wettbewerb (UWG) und zahlreiche Gesetze, die bestimmte Einzelmaterien regeln, wie beispielsweise die Preisangabenverordnung (PAngV) oder das Batteriegesetz (BattG).
090806
06.08.2009

E-Commerce-Special zum Thema PCI veröffentlicht

Der Missbrauch von gestohlenen Kreditkartendaten ist ein Thema, welches in regelmäßigen Abständen durch die Presse geht. Auch im Online-Handel kommen solche Betrügereien immer wieder vor, was zur Verunsicherung der Kunden und zu finanziellen Verlusten bei den Händlern führt.
120419
19.04.2012

E-Commerce-Tag Berlin begeistert die Teilnehmer

Gebündeltes Expertenwissen zu aktuellen E-Commerce-Themen und Erfolgsgeschichten aus der Praxis - das boten die E-Commerce-Leitfaden-Partner am 17. April in Berlin. Zusammen mit knapp 250 Teilnehmern diskutierten die Referenten von mirapodo, Zalando, Brille24.de, GARDOTOOL, Mercateo, ,,Torben, Lucie und die gelbe Gefahr und viele mehr verschiedenste E-Commerce-Themen.
140327
27.03.2014

E-Commerce-Tag in der World of Living begeistert die Teilnehmer

Gebündeltes Expertenwissen zu aktuellen E-Commerce-Themen und Erfolgsgeschichten aus der Praxis - das boten die E-Commerce-Leitfaden-Partner am 25. März in der World of Living in Rheinau-Linx. Zusammen mit knapp 150 Teilnehmern diskutierten die Referenten die unterschiedlichsten E-Commerce-Themen.
131210
10.12.2013

E-Commerce-Tag Nürnberg begeistert die Teilnehmer

Gebündeltes Expertenwissen zu aktuellen E-Commerce-Themen und Erfolgsgeschichten aus der Praxis - das boten die E-Commerce-Leitfaden-Partner in Nürnberg. Zusammen mit und 150 Teilnehmern diskutierten die Referenten von bonprix, Barzahlen.de, Hemden Meister, fotopuzzle.de und viele weitere die unterschiedlichsten E-Commerce-Themen.
151202
02.12.2015

E-Commerce-Tag Offenburg 17.2.2016 - So finden Sie die Stellhebel für Ihren Erfolg im Online-Handel

Was tun Sie, um Ihren Shop bekannter und erfolgreicher zu machen? Reichen SEO und SEA aus oder muss man ganz andere Themen im Marketing, dem Payment oder der Logistik berücksichtigen? Welche Stellhebel sind es, die andere Shops erfolgreich machen? Welche Rolle spielen Kundendaten und wie kann man sie sinnvoll einsetzen? Und wie nutzt man Amazon, eBay und Co. für sein eigenes Geschäftsmodell?
130301
01.03.2013

E-Commerce-Tag Stuttgart begeistert die Teilnehmer

Gebündeltes Expertenwissen zu aktuellen E-Commerce-Themen und Erfolgsgeschichten aus der Praxis - das boten die E-Commerce-Leitfaden-Partner am 27.Februar in Stuttgart. Zusammen mit knapp 200 Teilnehmern diskutierten die Referenten von Breuninger, Mercateo, gentle M., Sellaround und viele weitere die unterschiedlichsten E-Commerce-Themen.
150313
13.03.2015

E-Commerce-Tag Stuttgart: Ohne Online-Präsenz geht es nicht mehr!

Was muss man tun, um im Online-Handel weiterhin erfolgreich zu sein? Wie kann man die Konversionsrate steigern? Wie vermeidet man Retouren? Und wie nutzt man Markplätze für sein eigenes Geschäftsmodell? Antworten auf diese und weitere Fragen lieferten das Team des E-Commerce-Leitfadens sowie zahlreiche Experten am 11. März beim E-Commerce-Tag in Stuttgart.

130218
18.02.2013

E-Payment-Barometer: Elektronischer Zahlungsverkehr und Mobile Payments auf dem Vormarsch

Elektronischer Zahlungsverkehr und Mobile Payment sind nach Meinung des Handels die Trend-Themen für 2013. Mit der weiteren Verbreitung kontaktloser und Mobiltelefon-basierter Zahlverfahren wird der Grundstein gelegt, um bis 2020 das derzeit noch dominierende Bargeld zu überflügeln, so die Ergebnisse des aktuellen E-Payment-Barometers, einer gemeinsamen Befragung von ibi research, dem Wirtschaftsmagazin Der Handel und MasterCard.
111027
27.10.2011

E-Payment-Barometer: Kontaktloses Bezahlen bald umsatzstärker als Bargeld?

Immer mehr Kunden kaufen und bezahlen online - zunehmend auch unterwegs. Händler sind sich bereits heute bewusst, dass zum mobilen Shopping unweigerlich auch mobiles Bezahlen gehört. So können sich laut dem aktuellen E-Payment-Barometer 86 Prozent der befragten Händler vorstellen, kontaktlose Zahlungen per Karte oder Mobiltelefon zu akzeptieren. Das E-Payment-Barometer ist eine gemeinsame Befragung von ibi research, dem Wirtschaftsmagazin Der Handel und MasterCard.
111216
16.12.2011

E-Payment-Barometer: Neue Bezahlverfahren bestimmen E-Commerce 2012

Im kommenden Jahr erwarten mehr als drei Viertel aller Online-Händler steigende Umsätze, dabei wird das Thema Mobile Payments eine zunehmend wichtige Rolle spielen. Die Ergebnisse des aktuellen E-Payment-Barometers zeigen, dass sich Händler auf ein Anziehen dieses Trends vorbereiten, so ist neben der Verbesserung ihres Webshops auch die Integration neuer Zahlungsverfahren auf der Agenda des neuen Jahres. Das E-Payment-Barometer ist eine gemeinsame Befragung von ibi research, dem Wirtschaftsmagazin Der Handel und MasterCard.
121017
17.10.2012

E-Payment-Barometer: Nur geringes Interesse an Zahlung über Amazon, Google und Co.

Neben der Vorkassezahlung werden Zahlung auf Rechnung, PayPal und Kreditkartenzahlungen nach wie vor von den meisten E-Commerce-Händlern angeboten. Neue Zahlverfahren über Intermediäre wie ,,Bezahlen über Amazon oder ,,Google Checkout" hingegen sind für die Mehrzahl der Online-Händler überwiegend noch uninteressant, so die Ergebnisse des aktuellen E-Payment-Barometer, einer gemeinsame Befragung von ibi research, dem Wirtschaftsmagazin Der Handel und MasterCard.
110511
11.05.2011

E-Payment-Barometer: Online-Händler verkaufen aktiv ins Ausland

Die voranschreitende Internationalisierung bietet beachtliche Chancen für das Wachstum und den Umsatz eines Unternehmens, besonders für Händler im Internet, da sie die Möglichkeit haben, ihre Produkte weltweit zu verkaufen. Dank E-Commerce erweitern Händler ihr Portfolio, bieten zunehmend den Verkauf ins Ausland und treiben somit das Cross-Border Geschäft an.
110804
04.08.2011

E-Payment-Barometer: Schutz vor Zahlungsausfällen für Online-Händler

Regelmäßige Zahlungsausfälle können für Online-Händler existenzbedrohend sein. Die richtige Auswahl der angebotenen Zahlungsmethoden ist für Shopbetreiber daher entscheidend. Wer im Web einzelne Zahlverfahren nicht anbietet, läuft Gefahr, dass Kunden den Kauf in letzter Sekunde abbrechen. Hierdurch verhindern Händler mögliche Einkäufe.
101125
25.11.2010

E-Payment-Barometer: Umsatzstarke Online-Händler

Die starke Konjunktur in Deutschland schlägt sich auch im E-Commerce nieder. Im aktuellen E-Payment-Barometer, einer gemeinsamen Befragung von ibi research, dem Wirtschaftsmagazin Der Handel und MasterCard, berichten 59 Prozent der teilnehmenden Webshop-Betreiber von steigenden Umsätzen in den vergangenen drei Monaten. Das entspricht einem Plus von vier Prozentpunkten gegenüber dem E-Payment-Barometer vom September 2010. Bei 24 Prozent der Internet-Händler blieben die Umsätze konstant, während acht Prozent niedrigere Erlöse verzeichneten.
110511
11.05.2011

E-Payment-Barometer: Umsatzstarke Online-Händler

Die starke Konjunktur in Deutschland schlägt sich auch im E-Commerce nieder. Im aktuellen E-Payment-Barometer, einer gemeinsamen Befragung von ibi research, dem Wirtschaftsmagazin Der Handel und MasterCard, berichten 59 Prozent der teilnehmenden Webshop-Betreiber von steigenden Umsätzen in den vergangenen drei Monaten. Das entspricht einem Plus von vier Prozentpunkten gegenüber dem E-Payment-Barometer vom September 2010. Bei 24 Prozent der Internet-Händler blieben die Umsätze konstant, während acht Prozent niedrigere Erlöse verzeichneten.
120727
27.07.2012

E-Payment-Barometer: Werden in Zukunft Kunden nur noch über Amazon, Google & Co. bezahlen?

Die neue Umfrage des E-Payment-Barometers von ibi research, MasterCard und Der Handel bringt Ergebnisse über das Bezahlen mittels Intermediären wie ,,Bezahlen über Amazon oder Google Checkout.
100827
27.08.2010

E-Payment: Wie kommen Online-Händler zu ihrem Geld?

Das Bezahlen im Internet bleibt aufgrund des Spannungsfelds zwischen Kundenwünschen und Vermeidung von Zahlungsausfällen eine wichtige Herausforderung für Online-Händler. Wie die Anbieter mit dieser Herausforderung derzeit umgehen, möchte das E-Commerce-Leitfaden-Team mit einer aktuellen Händlerbefragung ermitteln.
091201
01.12.2009

eBay-Nutzer geben 500 Millionen über mobile Endgeräte aus

Die Umsätze von eBay-Nutzern über mobile Endgeräte werden sich bis zum Jahresende 2009 auf eine halbe Milliarde Dollar belaufen, teilt das Unternehmen mit. Der Marktplatzbetreiber hat festgestellt, dass Millionen von Nutzern den mobilen Zweig seiner Website für Online-Käufe nutzen. Mit einer neuen Applikation, genannt "Deals", will das Unternehmen von dem neuen Trend profitieren.
130526
26.05.2013

eBusiness-Lotse Ostbayern veröffentlicht SEPA-Checkliste

Die Abschaltung der nationalen Zahlungsverfahren zum Stichtag 1. Februar 2014 und damit der endgültige Umstieg auf die SEPA-Verfahren rückt unaufhaltsam näher. SEPA ist für alle relevant: jedes Unternehmen, jede Behörde, jeder Verein muss sich darauf einstellen. Die Änderungen betreffen dabei nicht nur den Wechsel von Kontonummer und Bankleitzahl auf IBAN und BIC, sondern erfordern in vielen Organisationen einen hohen Umstellungsaufwand.
131201
01.12.2013

eBusiness-Lotse Ostbayern veröffentlicht SEPA-Leitfaden

Der Februar 2014 ist nur noch wenige Wochen entfernt und damit auch die gesetzlich vorgeschriebene Umstellung der nationalen Zahlungsverfahren auf die SEPA-Überweisung und die SEPA-Lastschrift. Das Ausmaß und der damit verbundene Aufwand der dritten Stufe der Euro-Umstellung werden von vielen Unternehmen aber immer noch unterschätzt.
150218
18.02.2015

Ein einziger Zahlungsausfall verursacht Kosten von durchschnittlich 66 Euro

Wie die aktuelle Studie zum Thema „Gesamtkosten von Zahlungsverfahren“ (www.ibi.de/zvkosten) zeigt, verursacht ein einzelner Zahlungsausfall durchschnittliche Kosten in Höhe von 65,75 Euro. Hochgerechnet entsteht so, durch Zahlungsstörungen und Zahlungsausfälle, je Unternehmen ein Aufwand von durchschnittlich 5.969 Euro pro Monat. Unterstellt man, dass sich der Gesamtumsatz des Panels auf den deutschen E-Commerce-Markt anhand des Umsatzverhältnisses zu den aktuellen Gesamtmarktzahlen des bevh hochrechnen lässt, so ergeben sich Gesamtkosten für den deutschen E-Commerce-Markt von 961 Mio. Euro pro Jahr, die rein aus Zahlungsstörungen und Zahlungsausfällen resultieren. Es ist aus diesem Grund sehr wichtig, die für den eigenen Online-Shop optimale Zusammenstellung an angebotenen Zahlungsverfahren zu wählen. Hier stehen dem Händler eine Vielzahl an unterschiedlichen Bezahlverfahren zur Verfügung, dich sich neben den jeweiligen Kosten und der Akzeptanz bei den Kunden auch durch ein unterschiedlich hohes Zahlungsausfallrisiko unterscheiden.

120802
02.08.2012

Einkaufen mit Facebook - Realität oder Zukunftsmusik?

Der Austausch von Kaufentscheidungen mit Freunden und Bekannten über das Internet hält durch die weite Verbreitung von Social Media-Angeboten, insbesondere von sozialen Netzwerken wie z. B. Facebook, nun auch im Online-Shopping Einzug.
110112
12.01.2011

Elektronische Rechnungen: So verzetteln Sie sich nicht!

Schätzungsweise 28,5 Milliarden Papierrechnungen werden derzeit pro Jahr in Europa versandt. Die Kosten dafür sind erheblich, denn neben den Ausgaben für Porto und Papier auf der Seite des Rechnungsstellers entstehen bei der papierhaften Rechnungsabwicklung unnötige Medienbrüche. Die Folge sind zeit- und kostenaufwändige sowie fehleranfällige manuelle Prozesse. Angesichts eines zunehmenden Kostendrucks entscheiden sich immer mehr Unternehmen für eine Umstellung auf elektronische Rechnungsprozesse.
110525
25.05.2011

Elektronische Rechnungsabwicklung in der Praxis

Unternehmen können sich viel Arbeit ersparen, indem sie Rechnungen elektronisch bearbeiten - ein Grund, warum das moderne Verfahren an Bedeutung gewinnt. Allerdings haben gerade kleine und mittlere Unternehmen mit der Umsetzung oft Probleme. Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) hat deshalb eine Reihe erfolgreicher Fallbeispiele zusammengestellt, die Lösungen im Unternehmensalltag aufzeigen.
150923
23.09.2015

Elektronische Rechnungsabwicklung in der Praxis - Fallbeispielsammlung veröffentlicht

Im Bereich der elektronischen Rechnungsabwicklung besteht nach wie vor ein großes, häufig ungenutztes Potenzial bei Unternehmen, gerade im Mittelstand und Handwerk. Daher ist es wichtig, die Unternehmen praxisnah mit qualitativ hochwertigen Informationsmaterialien zu unterstützen. Zu diesem Zweck hat ibi research als Träger des eBusiness-Lotsen Ostbayern im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine umfangreiche Fallbeispielsammlung mit sieben erfahrenen Unternehmen und einem Interview veröffentlicht. Diese bietet detaillierte Einblicke in die Umsetzung der elektronischen Rechnungsabwicklung sowie die damit verbundenen Herausforderungen.

150121
21.01.2015

Enormes Potential im E-Commerce beim ,,Umsatzbringer Ratenkauf"

In einer aktuellen Studie hat das E-Commerce-Leitfaden-Team sowohl in Experteninterviews als auch in einer Breitenbefragung Händler nach ihren Einschätzungen zum Thema „Ratenkauf im E-Commerce“ befragt, um die derzeitige Situation sowie die zukünftigen Entwicklungen des Ratenkaufs im Online-Handel aufzuzeigen. Basierend auf den Meinungen der Experten und Erfahrungen der Online-Händler, die Ratenkauf einsetzen, wurden anschließend Erfolgsfaktoren abgeleitet, die Interessierte bei der Auseinandersetzung mit dieser Thematik unterstützen können.

150923
23.09.2015

Enormes Potential im E-Commerce beim ,,Umsatzbringer Ratenkauf"

Um herauszufinden, wie der Status quo hinsichtlich der neuartigen Technologien für das Bezahlen im stationären und im Online-Handel in Deutschland ist und wie sich die Trends für die Zukunft entwickeln könnten, hat das Team des E-Commerce-Leitfadens Händler zum Thema ,,Zukunft des Bezahlens nach ihren Einschätzungen befragt.
110222
22.02.2011

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zu elektronischen Rechnungen in Würzburg mit über 50 Besuchern

Expertenwissen zum Thema ,,Elektronische Rechnungen und Erfolgsgeschichten aus der Praxis - das bot das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) mit einer kostenlosen Informationsveranstaltung am 15. Februar 2011 in Würzburg.
130129
29.01.2013

Erfolgsfaktor Retourenmanagement - vielen Online-Händlern ist der hohe Stellenwert noch nicht bewusst

In einer aktuellen Studie hat ibi research an der Universität Regensburg die Abwicklung von Rücksendungen der deutschen Online-Händler analysiert. Auf diesem Weg sollen Online-Händler für das noch deutlich zu wenig beachtete Thema Retourenmanagement sensibilisiert werden, da es sich hierbei um einen wichtigen Faktor handelt, mit dem sich der Internet-Vertrieb effizienter gestalten lässt.
100921
21.09.2010

Erste Ausgabe des E-Payment-Barometers veröffentlicht

Die Auswahl der angebotenen Zahlungsverfahren ist für Online-Händler keine leichte Aufgabe. Hohe Kundenakzeptanz, wirksamer Schutz vor Zahlungsverzögerungen und Zahlungsausfällen und geringe Kosten sind wichtige Anforderungen, die bei der Zahlungsabwicklung berücksichtigt werden müssen, um im E-Commerce erfolgreich zu sein.
130523
23.05.2013

Etwa 20 Euro kostet eine Retoure! Was können Online-Händler dagegen tun?

Im Durchschnitt fallen pro Retoure auf Seiten des Online-Händlers Kosten von etwa 20 Euro an. Das ist ein Ergebnis der ibi-Studie "Retourenmanagement im Online-Handel". Da wundert es nicht, dass vielen Händler daran gelegen ist, Retouren soweit wie möglichst zu vermeiden.
100326
26.03.2010

EuGH entscheidet über Google AdWords

Jeder geübte Internetsurfer kennt es: man gibt einen Suchbegriff bei Google ein und schon erscheint oben und rechts auf dem Bildschirm neben den Ergebnissen eine Spalte mit kleinen Anzeigen, in denen zur Suche passende Werbeeinblendungen auftauchen. Dabei handelt es sich um die sogenannte AdWords-Werbung, vierzeilige Werbeanzeigen, die als Ergänzung zu den Suchergebnissen dienen. Das AdWord dient dabei zur Verknüpfung von Suchbegriff und Werbung.
140610
10.06.2014

Experten sagen das Ende des Einzelhandels, wie wir ihn kennen, voraus

Beim E-Commerce-Tag in Mannheim am 3. Juni diskutierten wieder einmal knapp 150 Teilnehmer und zahlreiche Experten über die Zukunft des Einzelhandels unter dem Einfluss des E-Commerce und der zunehmenden Digitalisierung.
110525
25.05.2011

Fallbeispielsammlung: Elektronische Rechnungsabwicklung in der Praxis

Die Fallbeispiele geben einen Einblick, wie Unternehmen verschiedener Größen und unterschiedlicher Branchen die elektronische Rechnungsabwicklung nutzen. Im Fokus der Anwendungsbeispiele stehen die Motivation zur Einführung elektronischer Rechnungsprozesse, die Herausforderungen der untersuchten Unternehmen, der Weg der Umsetzung und der erzielte Nutzen. Die Reihe der Fallbeispiele soll zukünftig um weitere Anwendungsszenarien ergänzt werden.
090120
20.01.2009

FAQ zur Verpackungsverordnung

Zum 01.01.2009 trat die neue Verpackungsverordnung in Kraft, die wesentliche Änderungen für Shopbetreiber mit sich bringt. Rechtsanwalt Carsten Föhlisch hat die häufigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.
110829
29.08.2011

Freitag ist bei Online-Händlern der beliebteste Tag für den Newsletter-Versand

Vor allem die Bereiche Online-Marketing und Web-Controlling stellen eine enorme Herausforderung für Online-Händler dar. Wie Händler diese Herausforderungen meistern und welche Trends auf diesen Gebieten abzusehen sind, hat ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit dem Partnerkonsortium des E-Commerce-Leitfadens in einer Online-Umfrage ermittelt. Gut 700 Teilnehmer haben sich an der Umfrage beteiligt
100128
28.01.2010

Gesegnet sei mein Blackberry

Mit neuen Endgeräten wie dem kürzlich vorgestellen Apple iPad wird das Internet immer mehr zum unverzichtbaren Begleiter im Alltag. In einer Londoner Kirche können Gläubige daher jetzt ihre Smartphones und Notebooks segnen lassen.
090617
17.06.2009

Google vs. Bing - in 5 Jahren sucht man ganz anders

Nach dem Start der neuen Microsoft-Suchmaschine "Bing" haben wir die Besucher der E-Commerce-Leitfaden-Website gefragt, welche Chance Sie Bing gegen Google in den nächsten 5 Jahren einräumen.
101029
29.10.2010

Große Begeisterung bei den über 150 Besuchern des E-Commerce-Tags Rhein-Neckar

Gebündeltes Expertenwissen zu allen relevanten Themen für Online-Händler und Erfolgsgeschichten aus der Praxis - das boten die E-Commerce-Leitfaden-Partner und die IHK Pfalz sowie die IHK Rhein-Neckar am 26. Oktober 2010 in Mannheim. Namhafte E-Commerce-Experten gaben wertvolle Tipps und Tricks zu Themen wie Shop-Systeme, rechtliche Pflichten, Marketing und Vertrieb, Risikomanagement, Zahlungs- und Versandabwicklung oder Forderungsmanagement.
110929
29.09.2011

Großer Anklang bei den über 150 Besuchern des E-Commerce-Tags Hamburg

Gebündeltes Expertenwissen zu allen relevanten Themen für Online-Händler und Erfolgsgeschichten aus der Praxis - das boten die E-Commerce-Leitfaden-Partner und Hamburg@work am 26. September 2011 in Hamburg. Namhafte E-Commerce-Experten gaben wertvolle Tipps und Tricks zu Themen wie Shop-Systeme, rechtliche Pflichten, Marketing und Vertrieb, Risikomanagement, Zahlungs- und Versandabwicklung oder Forderungsmanagement.
161128
28.11.2016

Handel 4.0: Digitalisierung im B2B mit Schwerpunkt Vertrieb und Marketing

Auch der Großhandel beschäftigt sich intensiv mit dem Thema „Digitalisierung“. Dr. Georg Wittmann hat im Rahmen des BMWi-Förderprojekts Mittelstand 4.0-Agentur Handel dazu mit den Mitgliedern des Großhandelsausschuss der IHK Südlicher Oberrhein diskutiert.

141007
07.10.2014

Händler unterschätzen den Zusammenhang von Retouren und Zahlungsverfahren

Bei der Erstellung ihres Portfolios an Zahlungsverfahren können Online-Händler heutzutage aus einer Vielzahl unterschiedlicher Zahlarten wählen, die sich sowohl hinsichtlich der Akzeptanz bei den Kunden als auch des Zahlungsausfallrisikos und der Kosten voneinander unterscheiden. Vor allem die direkten Kosten der Zahlungsverfahren sind ein immer wieder genanntes Entscheidungskriterium.
141007
07.10.2014

Händler unterschätzen den Zusammenhang von Retouren und Zahlungsverfahren - keine Verbesserung in den letzten 12 Monaten

Bei der Erstellung ihres Portfolios an Zahlungsverfahren können Online-Händler heutzutage aus einer Vielzahl unterschiedlicher Zahlarten wählen, die sich sowohl hinsichtlich der Akzeptanz bei den Kunden als auch des Zahlungsausfallrisikos und der Kosten voneinander unterscheiden. Vor allem die direkten Kosten der Zahlungsverfahren sind ein immer wieder genanntes Entscheidungskriterium.
091222
22.12.2009

Hersteller verschärfen Vertriebsbedingungen

Wie der InternetHandel-Blog berichtet, verschärfen sich die Vertriebsbeschränkungen im Online-Handel.
160316
16.03.2016

ibi research unterstützt Zukunftsforum Handel am 11.04.2016 mit Staatsministerin Ilse Aigner

Die IHK Nürnberg für Mittelfranken und ibi research wollen Händler unterstützen, die Chancen der Digitalisierung durch geeignete Multichannel- und E-Commerce-Strategien zu nutzen. Dazu laden wir Sie herzlich ein, erfolgreiche Strategien kennenzulernen und zu diskutieren.

160406
06.04.2016

ibi-Forum B2B-E-Commerce am 2. Juni 2016 in Frankfurt

Unternehmen kaufen und verkaufen vermehrt über Online-Shops und Marktplätze. Für die Zukunft erwarten Experten eine weitere Steigerung der geschäftlichen Online-Ein- und Verkäufe.
150818
18.08.2015

Infobroschüre zum Thema elektronische Rechnungsabwicklung veröffentlicht

Täglich werden tausende Rechnungen per Post quer durch Deutschland verschickt. Für Rechnungssteller können durch diese Form der Kommunikation hohe Kosten entstehen, z. B. für Portogebühren oder Geschäftspapier. Auch für Rechnungsempfänger kann die Verarbeitung von papierhaften Rechnungen einige Herausforderungen mit sich bringen. Beispielsweise führen Verzögerungen im Rahmen der Bearbeitung dazu, dass Skonti nicht mehr in Anspruch genommen werden können. Abhilfe für diese und andere Probleme kann der Versand bzw. der Empfang elektronischer Rechnungen leisten. Um vor allem kleinen und mittleren Unternehmen einen einfachen Einstieg in die elektronische Rechnungsabwicklung zu ermöglichen, bietet die aktuelle Infobroschüre des eBusiness-Lotsen Ostbayern eine kompakte und übersichtliche Hilfestellung zu diesem Thema.

140415
15.04.2014

Informationsflut - Dient das noch dem Schutz oder vielmehr der Verwirrung der Verbraucher?

Die Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) wird zum 13.06.2104 in deutsches Recht umgesetzt. Im Gegensatz zu vorangegangenen europäischen Richtlinien zum Schutz der Verbraucher werden durch diese auch die Belange der Unternehmer berücksichtigt. In vielen, von der Gesetzesänderung betroffenen Bereichen, werden deren Rechte gestärkt, hingegen die der Verbraucher eingeschränkt.
160127
27.01.2016

Intelligente Suchfunktionen im Online-Handel erhöhen Kundenzufriedenheit, Konversionsrate und Umsatz

Die Suchfunktion ist neben der Navigation das zentrale Bedienungselement im Online-Shop. Sie wird von vielen Besuchern genutzt, um ein Produkt auszuwählen. Durch eine gute Suchfunktion wird das Finden erheblich vereinfacht und die Motivation verstärkt, einzukaufen. Welche Erfahrungen Deutschlands Händler mit der Suche in ihrem eigenen Shop gemacht haben, hat das E-Commerce-Leitfaden-Team in einer Studie ermittelt.

090807
07.08.2009

Internet-Betrug lohnt sich nicht

Nur die wenigsten Internet-Betrüger verdienen wirklich Geld mit ihren kriminellen Machenschaften. Wie PC-Welt berichtet, präsentierten diese Aussage die Forscher Cormac Herley und Dinei Florencio von Microsoft Research auf der diesjährigen Konferenz Black Hat 2009.
150810
10.08.2015

Interview: Eine Geschäftsidee ins Ausland expandieren? - Darauf muss geachtet werden

Interview mit Robert Maier von ladenzeile.de. Er hat zusammen mit Johannes Schaback die Visual Meta GmbH in Berlin gegründet. Sie betreibt mit LadenZeile und ShopALike sehr erfolgreiche Online-Shopping-Portale für Mode, Lifestyle und Möbel in 19 Ländern.

150624
24.06.2015

Interview: Online-Händler haben mit zahlreichen Risiken zu kämpfen

121205
05.12.2012

Ist das kontaktlose Bezahlen auf dem Vormarsch?

Google, MasterCard, PayPal, mpass oder die Sparkassen, alle haben schon seit langem ihre Ideen zum Thema Mobile Payment vorgestellt. Letztes Jahr haben wir deshalb gefragt, was Händler vom kontaktlosen Bezahlen halten und welche Erwartungen sie damit verbinden. Die Ergebnisse sollen nun durch eine neue Umfrage aktualisiert werden und so den Fortschritt von Mobile Payment aufzeigen.
090714
14.07.2009

Jeder dritte Online-Händler nutzt Twitter als Marketing-Instrument!

Twitter ist zur Zeit eines der angesagtesten Social Networks im Internet. Benutzer können damit kurze Textnachrichten an viele andere Benutzer in Echtzeit senden. Somit ist eine schnelle und gezielte Übertragung prägnanter Informationen möglich.
090730
30.07.2009

Jeder dritte Online-Händler setzt Produktvideos ein

Wie viele Online-Händler nutzen bereits Produktvideos in ihrem Web-Shop? Dies wollte das Team des E-Commerce-Leitfadens herausfinden und hat daher die Leser des E-Commerce-Newsletters und die Besucher der E-Commerce-Leitfaden-Plattform online befragt.
090618
18.06.2009

Kartendaten: die zehn goldenen Sicherheitsregeln

Der Diebstahl und Missbrauch von Debit- und Kreditkartendaten hat in den vergangenen Jahren permanent zugenommen. Damit Sie sich wirksam vor einem Schaden schützen können, empfehlen Ihnen ConCardis und Saferpay in Übereinstimmung mit Visa und MasterCard, die folgenden Sicherheitsregeln strikt zu beachten.
100324
24.03.2010

Kostenloser Marktüberblick zur elektronischen Rechnungsabwicklung erschienen

Schätzungsweise 28,5 Milliarden Papierrechnungen werden derzeit pro Jahr in Europa versandt. Die Kosten dafür sind erheblich, denn neben den Ausgaben für Porto und Papier auf der Seite des Rechnungsstellers entstehen bei der papierhaften Rechnungsabwicklung unnötige Medienbrüche.
120920
20.09.2012

Lange Ladezeiten bremsen Besucher aus

Trotz zunehmender Bandbreiten und höheren Datentransferraten ist die Ladezeit von Websites und Web-Shops in den letzten beiden Jahren gestiegen. Das stellt die US-Firma Strangeloop Networks in einem aktuellen Bericht fest.
100218
18.02.2010

Langsamer Steigflug des europäischen Lastschriftverfahrens

Beim offiziellen Start des europäischen Lastschriftverfahrens haben ABK / EFiS und ibi research an der Universität Regensburg die SEPA-Lastschrift auf Herz und Nieren getestet.
120222
22.02.2012

Leitfaden-Partner exorbyte und xt:Commerce vereinbaren exklusive Kooperation bei der Shop-Suche

Der Suchtechnologieführer exorbyte ist exklusiver Partner von xt:Commerce für intelligente Shop-Suche. Mit dieser Entscheidung baut das Shop-System xt:Commerce seine hohen Ansprüche in Qualität, Nutzen und Marktführerschaft konsequent aus. Für Shopbetreiber bedeutet dies zunächst eine vereinfachte Integration der intelligenten Suche und deren verkaufsfördernden Funktionen. So ist exorbyte Commerce Search seit Februar in Version 4 des Shop-Systems bereits mit an Bord und kann im Admin-Bereich komfortabel per Klick aktiviert werden.
090211
11.02.2009

Marketing außer Kontrolle - nur wenige Online-Händler kennen die Wirkung ihrer Marketing-Maßnahmen

Händler nutzen bereits viele Möglichkeiten, um Kunden auf ihren Online-Shop aufmerksam zu machen. Suchmaschinenoptimierung und -werbung sowie der Versand von Newslettern sind die am häufigsten eingesetzten Marketing-Instrumente. Jedoch kann nur die Hälfte der Online-Händler darüber Auskunft geben, ob sich diese Maßnahmen wirklich lohnen.
090716
16.07.2009

Mehr Konversion durch Produktvideos?

Aufgrund der zunehmend steigenden Bandbreiten setzen immer mehr Web-Shops nicht nur mehr statische Bilder, sondern auch Produktvideos zur Bewerbung Ihrer Angebote ein. Welches Potenzial sehen Sie für Ihren eigenen Online-Shop in der Nutzung von Produktvideos? Das würden wirgerne von Ihnen in unserer aktuellen Kurzumfrage wissen.
130708
08.07.2013

Mit dem Baukastenprinzip durchstarten!

Viele Händler fragen sich, wie Sie in den E-Commerce starten sollen. Baukastensysteme bieten dazu eine kostengünstige Einstiegsmöglichkeit. Insbesondere, wenn man sich zu Beginn nicht um die technischen Details kümmern will. Mehr dazu erfahren Interessierte im Interview mit Christina Witt von STRATO zum Thema Shop-Baukasten, das auch im YouTube-Channel des E-Commerce-Leitfadens verfügbar ist.
161010
10.10.2016

Mittelstand 4.0-Agentur Handel veröffentlicht aktuellen Leitfaden zum Aufbau eines B2B-Online-Shops

Das Thema B2B-E-Commerce gewinnt immer mehr an Bedeutung, denn die Umsätze im Online-Handel und der Grad der Digitalisierung bei den Unternehmensprozessen steigen stetig an. Doch gerade bei der Digitalisierung von Beschaffungsprozessen gibt es noch einen starken Nachholbedarf. Hier ergeben sich für B2B-Händler Chancen, aber auch – im Vergleich zum Endkundengeschäft – ganz eigene Herausforderungen. Die Mittelstand 4.0-Agentur Handel hat sich daher intensiv damit auseinandergesetzt, wie Unternehmen einen eigenen Online-Shop für Geschäftskunden aufbauen können und was dabei besonders zu beachten ist, und hat hierfür einen weiterführenden Leitfaden erstellt.

160714
14.07.2016

Mittelstand 4.0-Agentur Handel veröffentlicht Checkliste zur Planung von E-Commerce-Projekten

Die vorliegende Checkliste soll bei der Planung von E-Commerce-Projekten unterstützen und einen ersten Überblick über relevante Themenbereiche geben. Hierbei werden mögliche Basisfragen bei strategischen Überlegungen gestellt, erste Planungsschritte vom Kick-off-Workshop bis zum Lastenheft aufgezeigt sowie wichtige Kriterien bei der Wahl von Technologie & Partner und im Bereich Projektorganisation dargestellt.

120401
01.04.2012

mpass bei Plus.de und L'TUR: Online mit dem Handy bezahlen

Schnäppchenjäger und Reisefans können ab sofort mit mpass sicher und bequem bei Plus.de und L'TUR einkaufen. Damit haben sich zwei weitere wichtige Online-Anbieter für den mobilen Bezahlservice von O2, Vodafone und der Telekom entschieden. Zukünftig planen die drei Netzbetreiber, ihren gemeinsamen mobilen Bezahlservice weiter auszubauen.
130417
17.04.2013

Neue Checkliste zur Planung von E-Commerce-Projekten verfügbar

Nur wer im E-Commerce zukunftsorientiert denkt, kann auch erfolgreich sein. Dafür ist von Beginn an ein strukturiertes Vorgehen, das sich konzeptionell mit der strategischen Planung auseinandersetzt, notwendig. Hierbei kann die neue Checkliste, die vom eBusiness-Lotsen Ostbayern als Teil des eKompetenz-Netzwerks für Unternehmen entwickelt wurde, eine erste Hilfestellung bieten.
110331
31.03.2011

Neue E-Payment-Studie - Fakten aus dem deutschen Online-Handel

Das Bezahlen im Internet bleibt aufgrund des Spannungsfelds zwischen Kundenwünschen, anfallenden Kosten und Vermeidung von Zahlungsausfällen eine wichtige Herausforderung für Online-Händler. Wie die Händler mit dieser Herausforderung derzeit umgehen, hat das E-Commerce-Leitfaden-Team mit einer aktuellen Händlerbefragung ermittelt.
110628
28.06.2011

Neue Studie - So steigern Online-Händler ihren Umsatz

Vor allem die Bereiche Online-Marketing und Web-Controlling stellen eine enorme Herausforderung für Online-Händler dar. Wie Händler diese Herausforderungen meistern und welche Trends auf diesen Gebieten abzusehen sind, hat ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit dem Partnerkonsortium des E-Commerce-Leitfadens in einer Online-Umfrage ermittelt. Gut 700 Teilnehmer haben sich an der Umfrage beteiligt.
150722
22.07.2015

Neue Studie beleuchtet Erfolgsfaktoren und Hindernisse bei der Einführung von mobilen und kontaktlosen Bezahlverfahren

Ob kontaktlose oder mobile Bezahlverfahren sich als zukünftige Zahlungsmittel in Deutschland durchsetzen und somit das Ende von Barzahlung und kontaktbehafteter Kartenzahlung bedeuten, ist bisher sehr schwer abzuschätzen. ibi research an der Universität Regensburg hat sich zusammen mit der Unternehmensberatung Capgemini anhand einer Studie mit der Thematik auseinandergesetzt. Dafür wurde eine Delphi-Expertenbefragung durchgeführt, um potentielle Zukunftsszenarien zu bewerten.

111114
14.11.2011

Neue Studie zu Shop-Systemen, Warenwirtschaftssystemen und Versandprozessen

Damit der Online-Handel erfolgreich abläuft, müssen Shop-Systeme, Warenwirtschaftssysteme und Versandprozesse auf die Anforderungen des Händlers abgestimmt werden und seine Aktivitäten bestmöglich unterstützen. Den aktuellen Stand sowie Trends und Entwicklungen in diesen Bereichen hat das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit dem Partnerkonsortium des E-Commerce-Leitfadens in einer Online-Umfrage ermittelt.
120411
11.04.2012

Neue Studie zum Multikanalvertrieb erschienen

Ein abgestimmter Vertrieb über verschiedene Verkaufskanäle wird immer wichtiger. Die Präferenzen von Konsumenten im Multikanal-Vertrieb hat das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit dem Partnerkonsortium des E-Commerce-Leitfadens nun in einer aktuellen Endkundenbefragung ermittelt.
120725
25.07.2012

Neue Studie: Die Qual der Wahl - Wie Online-Händler ihre Zahlungsverfahren auswählen

Wie Online-Händler ihr Portfolio an Zahlungsverfahren managen, um im E-Commerce erfolgreich zu sein, hat der E-Commerce-Leitfaden in Kooperation mit der Internet World Business in einer aktuellen Händlerbefragung ermittelt. Die Verbreitung, der Schutz vor Zahlungsausfällen und die Kosten sind die drei Hauptanforderungen an ein Zahlungsverfahren.
101202
02.12.2010

Neue Studie: Suchmaschinen-Marketing in Direktbanken

Immer häufiger nutzen Kunden das Internet, um sich über Themen zur Geldanlage oder zum Kredit zu informieren. Damit diese Kunden die Highlights im Internet-Angebot von Banken und Sparkassen überhaupt entdecken, verlassen sich viele Institute mittlerweile nicht mehr nur darauf, dass Kunden oder potenzielle Kunden zufällig auf ihre Webseite kommen. Vielmehr versuchen sie, durch gezielte Marketingaktivitäten die Kunden auf ihre Angebote zu stoßen.
160824
24.08.2016

Neue Studie: „Digitalisierungsstrategien von Shopping-Centern“

Das Regensburger Forschungs- und Beratungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg hat sich im Rahmen einer Expertenbefragung mit der Frage beschäftigt, wie deutsche Shopping-Center auf die Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung strategisch reagieren sollten, welche Maßnahmen und technische Innovationen für sie sinnvoll sind und wie Shopping-Center der Zukunft aussehen werden. Die Ergebnisse der Studie liegen nun vor und stehen kostenfrei zum Download zur Verfügung.

100802
02.08.2010

Neue Umfrage: Nutzen Unternehmen Direktbanken?

Direktbanken haben in Deutschland im Privatkundenbereich mittlerweile eine hohe Bedeutung erlangt. Bisher ist aber wenig darüber bekannt, ob und wie stark Direktbanken auch von deutschen Unternehmen genutzt werden, welche Potenziale im Firmenkundenbereich noch existieren und welche Voraussetzungen zur erfolgreichen Erschließung dieser Potenziale erfüllt sein müssen. Diesen Fragen wird im Rahmen einer neuen Umfrage von ibi research und der PPI AG nachgegangen.
141112
12.11.2014

Null-Prozent-Finanzierungen im Online-Handel anbieten, aber richtig!

Viele Werbungen kommen mittlerweile nicht mehr ohne die Formulierung „Null-Prozent-Finanzierung“ aus. Unternehmen können damit ihren Kunden die Möglichkeit geben, durch Teilzahlungen flexibel zu bleiben. Doch der Verbraucher tritt mit dem Abschluss eines solchen Vertrages wichtige Rechte ab, was viele Kunden aber gar nicht wissen oder wissen können. Dies hat ein Urteil des Bundesgerichtshofs bestätigt. Im Fall, der bis vor den BGH ging, hatte ein Mann im Baumarkt zwei Türen für rund 6500 Euro gekauft und eine Null-Prozent-Finanzierung vereinbart. Die gekauften Türen erwiesen sich jedoch als mangelhaft, sodass der Kunde rechtswirksam vom Kaufvertrag zurücktrat.

150923
23.09.2015

Online-Händler Angriffsziel von internationalen Verbrecherbanden

Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür. Viele Online-Händler erzielen in dieser Zeit einen erheblichen Anteil ihres Jahresumsatzes. Solche umsatzstarken Zeiten locken aber auch Kriminelle an: Sie legen mit massenhaften Aufrufen die Server von Online-Shops lahm, so dass diese nicht mehr für Kunden erreichbar sind. Derartige Angriffe werden DDoS-Attacken genannt. Häufiges Ziel solcher Attacken ist die Erpressung von Geld für das Unterlassen der Angriffe.
150610
10.06.2015

Online-Händler haben mit zahlreichen Risiken zu kämpfen

Im Gespräch mit Frederik Wulff, Hauptbevollmächtigter Markel International Insurance Company Limited, Niederlassung für Deutschland. Markel International ist ein Spezialversicherer für gewerbliche und industrielle Risiken mit langjähriger Erfahrung im Umgang mit komplexen Risiken.
100924
24.09.2010

Online-Händler klagen über Missbrauch beim Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht bei Internet-Geschäften belastet Onlineshop-Betreiber nach Erkenntnissen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) erheblich. Einer aktuellen Umfrage zufolge wird jeder siebte über das Internet erworbene Artikel zurückgeschickt. Ein Drittel der befragten Unternehmen gibt an, dass die zurückgesandte Ware 30 Prozent und mehr an Wert verliert.
100602
02.06.2010

Online-Händler pflegen regionale Wurzeln

Einer der wesentlichen Vorteile des Online-Handels ist, dass sich über das Internet Kunden in aller Welt erreichen lassen. Trotzdem bezeichnet knapp die Hälfte der im Rahmen des Projekts E-Commerce-Leitfaden befragten Online-Händler die Kunden aus der Region als sehr wichtig. Als eine der wichtigsten Werbemöglichkeiten zur Gewinnung regionaler Kunden wurde von den Unternehmen die regionale Presse genannt.
150702
02.07.2015

Online-Marktplätze als Vertriebskanal - Status quo und Bewertung aus Händlersicht

Die Umsätze im E-Commerce verzeichnen seit Jahren hohe Wachstumsraten. Innerhalb des Online-Handels nimmt die Bedeutung von Online-Marktplätzen stetig zu. Große Marktplatzanbieter wie Amazon oder eBay verbuchen einen wachsenden Umsatzanteil im E-Commerce. Für Endkunden ist der Online-Einkauf über Online-Marktplätze sehr komfortabel, da sie viele Produkte häufig schon zu jeder Zeit an einem zentralen Ort erwerben können. Viele Kunden suchen daher ihre Produkte nicht mehr über klassische Suchmaschinen wie Google, sondern direkt bei den ihnen vertrauten Online-Marktplätzen. Die aktuelle Studie "Online-Marktplätze als Vertriebskanal – Status quo und Bewertung aus Händlersicht" ermittelt aktuelle Trends und Entwicklungen zu Online-Marktplätzen als Vertriebskanal.

140702
02.07.2014

Online-Marktplätze in Deutschland auf dem Vormarsch!

Online-Marktplätze sind aus Händler- wie auch aus Kundensicht nicht mehr aus dem Online-Handel wegzudenken. Sie stellen eine interessante Vertriebswegalternative bzw. Erweiterung zum eigenen Online-Shop dar. Welche Erfahrungen Händler mit Online-Marktplätzen machen und wie sie solche Plattformen als Vertriebsweg bewerten, hat das E-Commerce-Leitfaden-Team herausgefunden.
150827
27.08.2015

Online-Ratenkauf unter der Lupe: Teilzahlungen als Umsatzbringer im Online-Handel

Im stationären Handel sind viele Kunden schon gewohnt, Ratenkaufangebote zu nutzen. Diese bieten ihnen die Möglichkeit, Zahlungen in mehreren Teilen zu tätigen. Doch auch im Online-Handel wird die Bezahlart bei Händlern und Kunden immer beliebter: Ratenkauf kann helfen, mehr Umsatz zu generieren, Neukunden zu gewinnen und die Kundenzufriedenheit durch ein flexibles Bezahlmodell zu steigern. Er kann dabei sehr schlank und komplett online abgewickelt werden. Wie Deutschlands Händler den Ratenkauf im Internet sehen, hat das Forschungs- und Beratungsinstitut ibi research in einer aktuellen Händlerbefragung mit Rückgriff auf Experteninterviews ermittelt.

120208
08.02.2012

Optimierte Shop-Suche erzeugt höhere Kundenzufriedenheit und Konversionsraten

Online-Shops können an vielen Stellen optimiert werden. Ein zentrales Element ist dabei auch die Shop-Suche. Doch wie stehen Online-Händler dazu? Wie schätzen sie die Suchfunktionalitäten ein? Das Institut ibi research an der Universität Regensburg hat dies zusammen mit dem Partnerkonsortium des E-Commerce Leitfadens in einer Online-Umfrage untersucht.
110419
19.04.2011

Ostbayerischer Sieger erringt 2. Platz im Bayerischen Finale

Das E-Commerce-Kompetenzzentrum Ostbayern hat am Montag die Gewinner des Ostbayerischen Website Awards 2011 ausgezeichnet. Das Sport- & Wellnesshotel Angerhof aus Sankt Englmar konnte dabei gleich doppelt punkten: Die Website des Unternehmens wurde nicht nur zur besten Website Ostbayerns gewählt, sie konnte sich im Wettbewerb mit den übrigen knapp 300 Websites als Zweitplatzierter bayerischer Landessieger behaupten.
160602
02.06.2016

Partner für ibi-Mystery-Shopping-Studie 2016 gesucht!

Was unterscheidet die großen von kleinen und mittleren Online-Shops in den verschiedenen Phasen des Kaufprozesses? Gibt es Branchenunterschiede? Welche Standards setzen die großen Online-Shops? Was können kleinere und mittlere Online-Shops von den "Platzhirschen" lernen? Diese und weitere Fragen will die "ibi-Mystery-Shopping-Studie 2016 – eine Momentaufnahme des deutschen E-Commerce" klären.

141212
12.12.2014

Passt nicht, gibts nicht - die richtige Shop-Software für jeden

Jörg Strotmann ist Leiter Produkt Management E-Commerce bei der 1&1 Internet AG. 1&1 ist mit über 14 Millionen Kundenverträgen ein führender Internet-Provider. Das Produktangebot reicht von Webhosting und E-Business-Lösungen in der Cloud (Internet-Präsenzen, Domains, E-Mail- und Groupwork-Anwendungen, E-Shop- und Payment-Solutions sowie SEO- und Online-Marketing-Tools) über schnelle DSL-Zugänge und Telefonie bis hin zum Personal Information Management via Internet. Ergänzt werden die 1&1 Produkte durch attraktive Bundlings mit Soft- und Hardware. Sämtliche 1&1 Produkte werden in den Hochleistungs-Rechenzentren von 1&1 betrieben. Im Interview berichtet Jörg Strotmann über Online-Shop-Software. 

151216
16.12.2015

Payment Barometer: Umfeld entscheidend für Zukunft von mPOS-Lösungen - Ausblick positiv

Die aktuelle Studie untersucht Einsatzfelder, Anforderungen und Zukunftserwartungen vom Bezahlen am Mobilen Point of Sale aus Sicht des Handels. Gemäß dem jüngsten Payment Barometer ist das Bezahlen am Mobile Point of Sale (mPOS) noch kein Massenphänomen, hat aber gute Aussichten, sich in der Zukunft in ausgewählten Bereichen stärker zu etablieren.
160202
02.02.2016

Payment Exchange 2016 - gerne wieder!

Am 21. Januar fand die Premiere der Konferenz "Payment Exchange" in Berlin statt. ibi research war mit dabei und hofft auf eine Neuauflage 2017. Das Format war außergewöhnlich: keine Vorträge, nur Diskussionsrunden. Trotzdem wurden die verschiedensten Themen mit zahlreichen Experten umfänglich abgedeckt.

120403
03.04.2012

RatePAY wird neuer Partner des E-Commerce-Leitfadens

Mit RatePAY, dem Spezialisten für Ratenzahlung und Rechnungskauf im Internet, kann das Projekt "E-Commerce-Leitfaden" einen neuen Partner begrüßen. Namhafte Lösungsanbieter aus dem E-Commerce-Bereich bündeln in diesem Projekt ihr Know-how und ihre Erfahrungen, um zusammen mit ibi research an der Universität Regensburg die wichtigsten Informationen für Online-Händler und solche, die es werden wollen, in einfach verständlicher und prägnanter Form zusammenzustellen.
110210
10.02.2011

Rechnungsbearbeitung im Mittelstand: Wie läuft es in der Praxis wirklich?

Wie die Rechnungsabwicklung in den einzelnen Unternehmen abläuft, kann sehr unterschiedlich sein. Während einige Unternehmen ausschließlich auf Papier setzen, nutzen andere elektronische Prozesse. Jedoch gibt es beim Umgang mit Rechnungen in elektronischer Form einige rechtliche Anforderungen zu beachten. Mit einer aktuellen Befragung soll ermittelt werden, wie die Bearbeitung von Ein- und Ausgangsrechnungen derzeit in Unternehmen abläuft.
130820
20.08.2013

Riskante Last-minute-Strategie bei der SEPA-Umstellung: Unternehmen erwarten Liquiditätsprobleme

Um herauszufinden, ob sich deutsche Unternehmen, Vereine und die öffentliche Hand inzwischen intensiver um das Thema SEPA und seine Auswirkungen kümmern und für die im Februar anstehende Umstellung auf SEPA gerüstet sind, hat ibi research nun zum zweiten Mal innerhalb von 6 Monaten zusammen mit van den Berg, dem Bank-Verlag und InterCard eine Befragung durchgeführt.
120119
19.01.2012

Rundumblick auf Social Media-Aktivitäten

Social Media ist in aller Munde. Facebook, Twitter, Groupon und zahlreiche weitere Dienste ermöglichen es Unternehmen, eine starke Vernetzung mit ihren Kunden herzustellen und neue Wege für den Vertrieb und das Marketing von Produkten einzuschlagen. Bei der Vielzahl momentan vorhandener Plattformen und Angebote ist es jedoch besonders wichtig, den Überblick nicht zu verlieren und die Eignung und Relevanz dieser Kanäle hinsichtlich der individuellen Zielsetzung bewerten zu können.
140219
19.02.2014

SEPA-Umstellung: Was haben Sie erlebt?

Mit einer erneuten Befragung möchten wir zusammen mit van den Berg und dem Bank-Verlag bereits zum vierten Mal den Fortschritt des Umstellungsprozesses auf die SEPA-Verfahren ermitteln. Gerade jetzt, kurz nach dem eigentlichen Stichtag, ist es spannend, ob und wie Unternehmen aller Größenklassen sowie Behörden und Vereine die Umstellung vollzogen haben.
140109
09.01.2014

SEPA-Umstellungsfrist soll um sechs Monate verschoben werden

Die Europäische Kommission hat heute vorgeschlagen, die Umstellungsfrist für SEPA bis zum 1. August 2014 zu verlängern. Der formelle Stichtag bliebe der 1. Februar, aber Banken und Zahlungsdienstleister könnten nun sechs zusätzliche Monate Zahlungen in den alten Nicht-SEPA-Formaten annehmen.
130624
24.06.2013

SEPA: Die Rettung der Online-Lastschrift naht?

Die Lastschrift ist - nicht nur im Online-Handel - ein beliebtes und viel genutztes Bezahlverfahren. Für die Kunden liegt der wesentliche Vorteil in der bequemen Abwicklung, die Händler hingegen schätzen die schnelle Zahlungsdurchführung und die geringen Kosten des Verfahrens.
131120
20.11.2013

SEPA: Ist Deutschland endlich auf der Zielgeraden?

Mit einer erneuten Befragung möchte ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit van den Berg und dem Bank-Verlag bereits etwa zwei Monate vor der Abschaltung der nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren den Status quo sowie den Fortschritt des Umstellungsprozesses auf die zukünftig verbindlichen SEPA-Verfahren ermitteln. Wie schon bei der zweiten Erhebung Mitte des Jahres richtet sich die Befragung auch diesmal wieder an Unternehmen aller Größenklassen sowie Behörden und Vereine.
140326
26.03.2014

SHI-Check: Sünden in der Shopsuche

Das E-Commerce-Leitfaden-Team freut sich SHI als neues Mitglied des E-Commerce Leitfadens begrüßen zu können. Mit Lösungen im Bereich Search, Analytics und Big Data optimiert SHI bei seinen Kunden die "shopping experience" und verhilft zu höheren Konversionsraten. SHI will seine Erfahrung gern auch an Interessierte weitergeben.
101201
01.12.2010

Shop-Systeme, Warenwirtschaft und Versand - Wie läuft der Verkauf bei Online-Händlern ab?

Der technische Fortschritt bietet immer neue Möglichkeiten, um erfolgreich im Internet zu verkaufen. Wie Online-Händler beim Einsatz verschiedener Systeme am Ball bleiben und welche Techniken sie dabei einsetzen, möchte das E-Commerce-Leitfaden-Team mit einer Befragung ermitteln.
110224
24.02.2011

Sieben von zehn Direktbanken für Großunternehmen ungeeignet

Das Electronic-Banking-Angebot der meisten Direktbanken in Deutschland, die ihr Angebot an Firmenkunden richten, ist noch nicht für Großunternehmen ausgelegt. 70 Prozent stellen ihren Firmenkunden nicht den Electronic Banking Internet Communication Standard (EBICS) zur Verfügung.
130415
15.04.2013

Sind deutsche Unternehmen endlich SEPA-fit?

Mit einer erneuten Befragung möchte ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit van den Berg, dem Bank-Verlag und InterCard zum zweiten Mal die aktuellen Trends und Anforderungen im Zahlungsverkehr ermitteln. Wie schon bei der ersten Erhebung Ende letzten Jahres richtet sich die Befragung auch diesmal wieder an Unternehmen aller Größenklassen sowie Behörden und Vereine. Dabei geht es um die zentrale Frage: Wie weit ist der Umstellungsprozess für SEPA in den Organisationen schon fortgeschritten?
130827
27.08.2013

Social TV - Chance für Online-Händler?

Im Interview mit Stefanie Aßmann, das im Rahmen des E-Commerce-Tags 2013 im Berliner Ludwig-Erhard-Haus aufgezeichnet wurde, stellt sich die Social TV-Expertin des Fragen des E-Commerce-Leitfadens-Teams und erklärt, welche Möglichkeiten sich durch die Nutzung von Social TV für Unternehmen ergeben.
130318
18.03.2013

Social-Media-Einsatz im Online-Handel steckt noch in den Kinderschuhen

Social Media und Group Buying sind aktuelle Themen im Online-Handel. Facebook, Twitter, Groupon und zahlreiche weitere Dienste ermöglichen es Unternehmen, eine starke Vernetzung mit ihren Kunden herzustellen und neue Wege für den Vertrieb und das Marketing von Produkten einzuschlagen. Bei der Vielzahl an momentan vorhandenen Plattformen und Angeboten ist es jedoch besonders wichtig, den Überblick nicht zu verlieren und die Eignung und Relevanz dieser Kanäle hinsichtlich der individuellen Zielsetzung bewerten zu können.
150223
23.02.2015

SoftENGINE ist neuer Partner des E-Commerce-Leitfadens

Mit SoftENGINE, einem auf Online-Handel und Multichannel-Marketing spezialisierten ERP-Anbieter, kann das Projekt "E-Commerce-Leitfaden" einen neuen Partner begrüßen. Seit 2008 bündeln namhafte Lösungsanbieter aus dem E-Commerce-Bereich in diesem Projekt ihr Know-how und ihre Erfahrungen, um zusammen mit ibi research an der Universität Regensburg die wichtigsten Informationen für Online-Händler und solche, die es werden wollen, in einfach verständlicher und prägnanter Form zusammenzustellen.

150212
12.02.2015

Sonderauswertung zu Payment-Gesamtkosten: Große individuelle Unterschiede bei Kosten

Die Auswahl und Anpassung des geeigneten Portfolios an Zahlungsverfahren stellt für Online-Händler immer wieder eine Herausforderung dar. Ein bedeutsames Kriterium dabei ist die Höhe der Kosten der einzelnen Zahlungsverfahren. Die Kosten umfassen nicht nur die direkten Kosten in Form von Gebühren oder Disagios, sondern auch vor- und nachgelagerte indirekte Kosten, die vom jeweiligen Zahlungsverfahren abhängen. Ziel der von ibi research veröffentlichten Studie „Gesamtkosten von Zahlungsverfahren“ war deshalb die Gegenüberstellung der verbreitetsten Zahlungsverfahren in Online-Shops auf der Grundlage der ihnen zuzurechnenden Gesamtkosten. Weil diese Gesamtkosten im Einzelfall wegen der unterschiedlichen Ausprägungen der Kostenfaktoren vom Basisfall* der Studie abweichen können, wurden diesem nun in einer weiteren Auswertung drei Fallbeispiele von Händlern vergleichend gegenübergestellt.

140305
05.03.2014

Studie "Digitalisierung der Gesellschaft 2014" veröffentlicht

Die Digitalisierung hat in den vergangenen Jahren nicht nur im privaten Bereich stark an Bedeutung gewonnen, in vielen Branchen hat sie den beruflichen Alltag mittlerweile fest im Griff. Soziale Netzwerke haben auch in den Unternehmen Einzug gehalten und die damit verbundenen Auswirkungen auf die betrieblichen Abläufe werden derzeit kontrovers diskutiert.

120514
14.05.2012

Studie veröffentlicht: Geschäfte ohne Grenzen - E-Commerce international 2012

Einer der wesentlichen Vorteile des Online-Handels ist, dass sich über das Internet Kunden in aller Welt erreichen lassen. Die voranschreitende Internationalisierung bietet beachtliche Chancen für das Wachstum und den Umsatz eines Unternehmens. Dank E-Commerce erweitern Händler ihr Portfolio, bieten zunehmend den Verkauf ins Ausland an und treiben somit das Cross-Border-Geschäft an.
130131
31.01.2013

Studie zeigt: Das Gros der deutschen Unternehmen ist noch nicht SEPA-ready!

Mit einer jetzt veröffentlichten Studie möchte ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit van den Berg und dem Bank-Verlag zeigen, was die aktuellen Trends und Anforderungen im Zahlungsverkehr in der betrieblichen Praxis sind und den Status quo der Umstellung auf die SEPA-Verfahren analysieren. Die am 1. Februar 2013 - genau ein Jahr vor der Abschaffung der bisherigen nationalen Zahlungsverfahren - publizierte Studie ,,SEPA-Umsetzung in Deutschland analysiert Unternehmen aller Größenklassen sowie Behörden und Vereine.
130310
10.03.2013

Studie zeigt: Fehlende Zahlungsmöglichkeiten führen zu Umsatzverlusten im Online-Handel

Die aktuelle Studie ,,Erfolgsfaktor Payment von ibi research an der Universität Regensburg untersucht die Zahlungsmittelvorlieben von Kunden in Online-Shops.
140227
27.02.2014

Studie: Deutschland ist noch nicht bereit für Same-Day-Delivery und Versandkosten-Flatrates

Der E-Commerce erreicht jedes Jahr neue Umsatzdimensionen und auch die Teilnehmer der Studie haben zum Rekordjahr 2013 beigetragen: Kein einziger der Befragten hat in den vergangenen drei Monaten nicht im Internet bestellt, bei über einem Drittel waren es zehn oder mehr Einkäufe im World Wide Web (sog. Heavy Shopper). 13 Prozent gaben sogar an, in diesem Zeitraum mehr als 20 Online-Einkäufe getätigt zu haben.
160829
29.08.2016

Studie: Händlerkosten von Kreditkartenzahlungen im Online-Handel gehen um bis zu 60 Prozent zurück

Die seit Dezember 2015 in Kraft getretene Regulierung der Interbankenentgelte für kartengebundene Zahlungsvorgänge (sogenannte „MIF-Verordnung“; MIF = Multilateral Interchange Fee) begrenzt die Entgelte für Issuer bei Kreditkartenzahlungen. Dadurch ergeben sich für Händler deutlich geringere direkte Kosten für die Akzeptanz von Kreditkarten. Das Regensburger Forschungs- und Beratungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg hat sich in einer aktuellen Studie mit der Frage beschäftigt, in welchem Umfang sich die Regulierung in einer Senkung der Gesamtkosten bei der Kreditkartenzahlung im deutschen Online-Handel niederschlägt. Die Ergebnisse der Studie liegen nun vor und stehen kostenfrei zum Download zur Verfügung.

140908
08.09.2014

Studie: Online-Händler unterschätzen die Gesamtkosten von Bezahlverfahren

E-Commerce-Händler in Deutschland haben keine genaue Kenntnis über die tatsächlichen Kosten eines Bezahlverfahrens. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie zu den Gesamtkosten von Zahlungsverfahren im Internet, die ibi research an der Universität Regensburg unter mehr als 400 Internet-Händlern durchgeführt hat.
091120
20.11.2009

Süßer die Kassen nie klingen?

Wie der BITKOM meldet, wollen dieses Jahr 14 Millionen Deutsche Weihnachtsgeschenke im Internet kaufen. In unserer aktuellen Trend-Umfrage würden wir gerne wissen, wie Sie die Entwicklung des diesjährigen Weihnachtsgeschäfts für Ihren Shop einschätzen.
101208
08.12.2010

Telekom, Vodafone und O2 setzen nun gemeinsam auf das Bezahlsystem mpass

Die Deutsche Telekom setzt nun ebenso wie die Gründungspartner Vodafone und Telefónica O2 Germany auf das mobile Bezahlsystem mpass. Der Bonner Telekommunikationsanbieter wird somit gleichwertiges Mitglied der Payment-Initiative.
160224
24.02.2016

Treffen Sie das Team und die Partner des E-Commerce-Leitfadens auf der Internet World Messe 2016

Am 1. und 2. März geht es für viele Internet-Professionals wieder zur Internet World Messe nach München, um ihre neuesten Produkte, Lösungen und Dienstleistungen rund um den Themenbereich E-Commerce und Online-Marketing vorzustellen. Unter den über 350 Ausstellern werden im Kongress der Messe zahlreiche Referenten erfolgreiche Praxisbeispiele präsentieren und über zukünftige Entwicklungen im Internet-Business diskutieren.

160901
01.09.2016

Treffen Sie uns am 14. und 15. September auf der dmexco in Köln!

Das Team des E-Commerce-Leitfadens ist auf der dmexco vertreten. Treffen Sie uns am Stand von ibi research an der Universität Regensburg, F021 in Halle 7!

Im Rahmen der dmexco wird Dr. Georg Wittmann einen Einblick in Zwischenergebnisse der "ibi-Mystery-Shopping-Studie 2016" geben. Kommen Sie dazu am ersten Messetag, 14. September um 13:10 Uhr zum Stand des E-Commerce-Leitfaden-Partners Concardis, E063/F062 in Halle 6!

160314
14.03.2016

Trends im Payment-Bereich: Johannes Sutter von SIX Payment Services im Interview

Auf der disjährigen Internet World in München traf das Team des Leitfadens unter anderem Johannes Sutter, Head of E-Commerce Sales der Schweizer Firma SIX Payment Services. Er ist dort für das E-Payment-System Saferpay und das Kreditkarten-Acquiring zuständig. In einem spontanen Video-Interview erläuterte er die aktuellsten Trends im Payment-Bereich, die auch auf der Internet World heiß diskutiert wurden.

110609
09.06.2011

Über 170 begeisterte Teilnehmer beim E-Commerce-Tag in München

Gebündeltes Expertenwissen zu allen relevanten Themen für Online-Händler und Erfolgsgeschichten aus der Praxis - das boten die E-Commerce-Leitfaden-Partner und die IHK für München und Oberbayern am 6. Juni 2011.
100915
15.09.2010

Über 220 Besucher beim Workshop "Erfolgreich im Internet verkaufen" in Berlin

Das Einkaufen im Internet erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Immer mehr Unternehmen bieten ihre Waren und Dienstleistungen im Internet an. Jedoch ist es oft ein weiter und steiniger Weg bis der eigene Online-Shop erfolgreich läuft.
091217
17.12.2009

Über 250 Besucher beim E-Commerce-Tag in Regensburg

Gebündeltes Expertenwissen zu allen relevanten Themen für Online-Händler und Erfolgsgeschichten aus der Praxis - das boten die E-Commerce-Leitfaden-Partner und das E-Commerce-Kompetenzzentrum Ostbayern am 10. Dezember im Regensburger Kulturspeicher.
101217
17.12.2010

Überarbeiteter und erweiterter Marktüberblick zur elektronischen Rechnungsabwicklung ist erschienen

Schätzungsweise 28,5 Milliarden Papierrechnungen werden derzeit pro Jahr in Europa versandt. Die Kosten dafür sind erheblich, denn neben den Ausgaben für Porto und Papier auf der Seite des Rechnungsstellers entstehen bei der papierhaften Rechnungsabwicklung unnötige Medienbrüche. Die Folge sind zeit- und kostenaufwändige sowie fehleranfällige manuelle Prozesse, beispielsweise für die Übertragung der Rechnungsdaten in das Buchhaltungssystem des Rechnungsempfängers.
120419
19.04.2012

Übertragung von Zahlungsdaten - So läuft das bei Ihnen!

Um die Verarbeitung von Zahlungsdaten möglichst optimal zu gestalten, sollten Sie darauf achten, dass die Übergabe von Daten an andere Systeme möglichst automatisiert abläuft.
161029
29.10.2016

Umfrage: Anforderungen an moderne E-Commerce-Systeme

Der E-Commerce wird vor allem durch die steigende Anzahl und Verzahnung von Absatzkanälen, der zunehmenden Zahl von unterschiedlichen Geräten und den anspruchsvolleren Kundenwünschen immer komplexer. Einen Lösungsansatz hierzu bieten sog. E-Commerce-Frameworks. In einer aktuellen Umfrage untersuchen wir wie Händler sowohl Nutzen als auch Herausforderungen beurteilen, die sich beim Einsatz derartiger E-Commerce-Frameworks ergeben.

140326
26.03.2014

Umgang mit sozialen Netzwerken muss von Erwachsenen begleitet werden

Bei der Vorbereitung auf die Arbeitswelt in Schule, Studium und Ausbildung gibt es offenbar Defizite der heranwachsenden Generation. So sieht die Mehrheit der deutschen Internetnutzer vor allem Nachholbedarf bei den Jugendlichen hinsichtlich Respekt (68 Prozent) und Umgangsformen (63 Prozent). Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommt eine Studie, die das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg im Auftrag der Internet World Messe unter 885 Internetnutzern durchgeführt hat.
160126
26.01.2016

Unterstützung im Online-Handel - E-Commerce-Tag am 17. Februar in Offenburg

Immer mehr Händler nutzen den Vertriebsweg Internet. Doch wie klappt der perfekte Start in den Online-Handel? Kompakte Informationen bietet der E-Commerce Tag am Mittwoch,
17. Februar, in der Oberrheinhalle auf dem Offenburger Messegelände. Zielgruppe sind Händler, die in den elektronischen Handel einsteigen möchten oder gerade in der Optimierungsphase sind.

090130
30.01.2009

Verbraucherrechte: Zahlt der Verbraucher am Ende die Zeche doch selbst?

Seit jeher ist der Verbraucher eine der wenigen heiligen Kühe in der deutschen Rechtslandschaft. Sowohl die Gerichte, als auch der Gesetzgeber stellt den Verbraucher immer öfter unter Artenschutz. Dass damit nicht zuletzt auch politische Interessen verfolgt werden, kann an dieser Stelle nur vermutet werden.
100305
05.03.2010

Video: Impressionen vom E-Commerce-Tag

Gebündeltes Expertenwissen zu allen relevanten Themen für Online-Händler und Erfolgsgeschichten aus der Praxis - das boten die E-Commerce-Leitfaden-Partner und das E-Commerce-Kompetenzzentrum Ostbayern am 10. Dezember 2009 im Regensburger Kulturspeicher.
130211
11.02.2013

Vielfalt entscheidet an der Online-Kasse

Online-Käufer bevorzugen ganz unterschiedliche Zahlungsmethoden - je nach Art der Ware, Höhe des Kaufbetrages, Herkunft und persönlicher Einstellung. Fehlende Zahlungsmöglichkeiten können sogar zu Kaufabbrüchen führen. Somit hat die Auswahl an Zahlverfahren direkten Einfluss auf Umsatz und Erfolg eines Internet-Shops. Online-Händler sollten also möglichst viele Zahlverfahren in ihren Shops anbieten. Und welche auf jeden Fall?
120119
19.01.2012

Vier von zehn Online-Händlern setzen noch kein Warenwirtschaftssystem ein - viele planen es aber

Durch ein Warenwirtschaftssystem können die Prozesse eines Online-Shops erheblich verbessert werden. Auch deshalb setzen schon sechs von zehn Online-Händlern ein Warenwirtschaftssystem ein, weitere 18 % planen den Einsatz. Dies sind Ergebnisse der Studie ,,Shop-Systeme, Warenwirtschaft und Versand - So verkaufen Online-Händler, die ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit dem Partnerkonsortium des E-Commerce-Leitfadens durchgeführt hat.
100917
17.09.2010

Vorsicht mit selbst formulierten Ausnahmen vom Widerrufsrecht

Eine zu weite Auslegung der Ausnahmen vom Widerrufsrecht ist wettbewerbswidrig und kann abgemahnt werden. So hat das Oberlandesgericht Köln hat entschieden, dass der vollständige und ausdrückliche Ausschluss des Widerrufsrechts für Kosmetikartikel nach Benutzung nicht mit den eng auszulegenden Ausnahmevorschriften vom Widerrufsrecht zu vereinbaren ist.
120913
13.09.2012

Wann lohnt sich "E-Commerce"?

Beim E-Commerce-Tag in Mannheim diskutieren Online-Händler und Experten darüber, wann sich ein Online-Engagement für ein Unternehmen lohnt und was die kritischen Erfolgsfaktoren in diesem Zusammenhang sind.
120322
22.03.2012

Was haben "Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG)", Brille24.de, Mercateo und Zalando gemeinsam?

Alle treffen sich am 17.04.2012 beim E-Commerce-Tag in Berlin und diskutieren mit weiteren E-Commerce-Experten an diesem Tag die verschiedensten E-Commerce-Themen. Wertvolle Tipps und Tricks zu Themen wie Social-Media, Fulfillment, Internationalisierung, Shop-Systeme, Risikomanagement, Zahlungs- und Versandabwicklung, Warenwirtschaft oder auch Forderungsmanagement stehen ebenso auf dem Programm, wie die kommenden Trends im internationalen E-Commerce.
100706
06.07.2010

Was kostet eine Website? Online-Kalkulator hilft bei der Orientierung

Bei der ersten Website oder einem Relaunch stellt sich häufig die Frage, mit welchen Kosten zu rechnen ist. Ein kostenloser Online-Kalkulator bietet nun eine erste Orientierung. Angeboten wird sowohl eine Schnell-Bewertung auf Basis von drei Fragen als auch eine ausführlichere Version mit detaillierten Fragen.
130725
25.07.2013

Was muss die Bank von morgen leisten?

Das Internet gewinnt in vielen Bereichen des täglichen Lebens an Bedeutung. Technische Innovationen und die zunehmende Verbreitung mobiler Endgeräte verändern das Kundenverhalten nicht nur im E-Commerce, sondern auch im Rahmen der Interaktion von Privatkunde und Bank. Untersuchungen zeigen, dass z. B. auch der Beratung in der Filiale einer Bank oder Sparkasse in vielen Fällen eine Recherche im Internet vorausgeht.
090619
19.06.2009

Was tun, wenn die Abmahnung kommt?

Angst vor Abmahnungen hält viele Online-Händler laufend in Atem.Wie häufig kommt es aber tatsächlich vor, dass Händler Abmahnungen erhalten? Dies möchten wir gerne in der Trend-Umfrage KW 25 / 2009 von Ihnen wissen.
140925
25.09.2014

White Paper: Mobile Commerce wird immer mehr zur treibenden Wirtschaftskraft

Immer öfter spielt das Smartphone oder das Tablet eine wichtige Rolle beim Einkaufen im On- und Offline-Handel. Händler und Unternehmen stehen häufig vor der Frage, wie Sie auf diese neuen Entwicklungen reagieren sollen und welche Faktoren entscheidend sind für eine erfolgreiche Nutzung mobiler Kommunikations- und Absatzkanäle. Ein aktuelles White Paper zum Thema M-Commerce, das ibi research im Projekt E-Commerce-Leitfaden zusammen mit der Atrada AG erarbeitet hat, soll Antworten auf die wesentlichen Fragestellungen geben.
111104
04.11.2011

Widerrufsrecht im Wandel - Im Gespräch mit Dr. Volker Baldus (janolaw AG)

Das deutsche Widerrufsrecht basiert auf europarechtliche Vorschriften und soll Verbraucher vor typischen Gefahren des Fernabsatzes (z.B. Onlineshopping, Teleshopping, Katalogbestellungen etc.) bewahren.
100630
30.06.2010

Widerrufsrecht im WM-Sommer 2010

Im Gespräch mit Dr. Volker Baldus, janolaw AG, www.janolaw.de. Rechtsanwalt Dr. Volker Baldus ist bei der janolaw AG verantwortlich für die Aktualisierung der Kerndokumente (AGB, Widerrufsbelehrung etc.) eines Online-Shops. Zusammen mit einem internationalen Team aus IT-Spezialisten schützt er über den AGB Hosting-Service Shopbetreiber vor Abmahnungen.
111116
16.11.2011

Wie läuft's im Weihnachtsgeschäft und was bringt 2012?

Das Weihnachtsgeschäft 2011 läuft bereits auf vollen Touren und die Jahreswende rückt auch immer näher. Zeit für ein erstes Zwischenfazit sowie einen Blick ins nächste Jahr. Mit der aktuellen Umfrage des E-Payment- Barometers will ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit der Kreditkartenorganisation MasterCard und dem Wirtschaftsmagazin Der Handel von Online-Händlern kurz wissen, wie eine der wichtigsten Zeiten des Jahres für den Handel aus ihrer Sicht bisher verläuft und welche Erwartungen und Pläne Sie für das Jahr 2012 haben.
120314
14.03.2012

Wie optimieren Online-Händler Ihre Zahlungsverfahren?

Welche Anforderungen stellen Sie als Online-Händler an Zahlungsverfahren? Und wie optimieren Sie Ihr Portfolio an Zahlungsverfahren für Ihre Bedürfnisse? Diese Fragen möchte der E-Commerce-Leitfaden in Kooperation mit der Fachzeitung Internet World Business gerne beantwortet haben.
110503
03.05.2011

Wie schätzen Online-Händler Amazon Payments ein?

Seit Kurzem steht die Zahlungsvariante "Bezahlen über Amazon" nun auch in Deutschland zur Verfügung. Damit bietet Amazon auch deutschen Amazon-Kunden die Möglichkeit, mit den Zugangsdaten ihres Amazon-Kontos auf Web-Seiten anderer Online-Händler, die das neue Verfahren integriert haben, einzukaufen. Ein Vorteil kann für Kunden darin gesehen werden, dass diese sich nicht mehr zwingend bei dem Online-Händler registrieren müssen, weil sie sich ja mittels ihres Amazon-Kontos identifizieren.
150923
23.09.2015

Wie sieht die Zukunft des Bezahlens aus? Aktuelle Studie gibt Aufschluss

Um herauszufinden, wie der Status quo hinsichtlich der neuartigen Technologien für das Bezahlen im stationären und im Online-Handel in Deutschland ist und wie sich die Trends für die Zukunft entwickeln könnten, hat das Team des E-Commerce-Leitfadens Händler zum Thema ,,Zukunft des Bezahlens nach ihren Einschätzungen befragt.
141210
10.12.2014

Wie sieht die Zukunft des Bezahlens aus? Aktuelle Studie gibt Aufschluss

Um herauszufinden, wie der Status quo hinsichtlich der neuartigen Technologien für das Bezahlen im stationären und im Online-Handel in Deutschland ist und wie sich die Trends für die Zukunft entwickeln könnten, hat das Team des E-Commerce-Leitfadens Händler zum Thema „Zukunft des Bezahlens“ nach ihren Einschätzungen befragt.

090730
30.07.2009

Wie viel Urlaub gönnen sich Online-Händler?

Viele Deutsche genießen bereits ihren Sommerurlaub. Können Sie sich als Online-Händler oder Shop-Verantwortlicher dieses Jahr auch einen ausgiebigen Urlaub gönnen? Oder müssen Sie die Stellung halten, um z.B. eingehende Bestellungen abzuarbeiten? Das würden wir gerne in unserer aktuellen Kurzumfrage von Ihnen wissen.
121120
20.11.2012

Zahlungsverkehr in Deutschland: Zahlreiche deutsche Unternehmen haben Nachholbedarf

Eine aktuelle Umfrage von ibi research an der Universität Regensburg, die derzeit zusammen mit van den Berg und dem Bank-Verlag durchgeführt wird, liefert erste Zwischenergebnisse über den Zahlungsverkehr in Deutschland. Die Befragung richtet sich an Unternehmen aller Größenklassen sowie Behörden und Vereine, die noch bis zum 30. November daran teilnehmen können.
090929
29.09.2009

Zwei von fünf Online-Händlern bieten bereits heute die Möglichkeit zur Produktbewertung an

Kundenrezensionen sind mittlerweile ein nicht zu unterschätzender Einflussfaktor auf Kaufentscheidungen im E-Commerce geworden. Käufer eines Produkts oder einer Leistung geben dabei ihre Meinung über den gekauften Artikel bei der Produktbeschreibung im Online-Shop ab. So kann sich ein potentieller Käufer schnell und einfach über das jeweilige Objekt informieren.