Newsletter KW 48 / 2016

Cyber Monday: Rekordabsatz für den Online-Handel
Weihnachtsstudie 2016: Die Umsätze steigen, doch Schwierigkeiten bleiben
Handel 4.0: Digitalisierung im B2B mit Schwerpunkt Vertrieb und Marketing
Subunternehmer – mehr Schein als Sein?
Gegen Geoblocking: EU will Grenzen beim Online-Handel abbauen
Studie: Online-Möbelhäuser stehen hoch im Kurs
Real testet neues Ladenkonzept
Neue Informationspflichten im Lebensmittelhandel ab 13. Dezember
Singles Day in China: Milliarden-Umsätze und eine riesen Sause
Aktuelle Veranstaltungshinweise



Cyber Monday: Rekordabsatz für den Online-Handel

Internet World Business, 29.11.2016

Der Cyber Monday übertraf die Erwartungen in diesem Jahr deutlich. Nach vorläufigen Schätzungen der Marktforschungsfirma Adobe Digital Insights (ADI) gab die US-Kundschaft am Montag den Rekordwert von 3,4 Milliarden US-Dollar (3,2 Milliarden Euro) im Internet aus. Das entspreche einem Plus von 10,2 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Die Prognose des Analysehauses hatte bei 3,1 Milliarden US-Dollar gelegen. Damit übertraf der Cyber Monday die Online-Verkäufe am traditionellen Großverkaufstag Black Friday nach Thanksgiving leicht.
nach oben
    mehr bei Internet World Business


Weihnachtsstudie 2016: Die Umsätze steigen, doch Schwierigkeiten bleiben

Händlerbund, 23.11.2016

Die Händlerbund Weihnachtsstudie 2016 zeigt die zunehmende Professionalisierung der Online-Händler bei den Vorbereitungen für das Weihnachtsgeschäft. Der Großteil der Händler erwartet ein noch besseres Weihnachtsgeschäft als im Vorjahr. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt – es werden auch einige Schwierigkeiten erwartet. Dabei rechnen die befragten Händler mit mehr Umsatz als im Vorjahr. Während nicht mal ein Drittel mit niedrigeren Umsätzen rechnet (27 Prozent), erwarten 45 Prozent einen höheren Umsatz. Zudem glauben fast drei Viertel (73 Prozent) der befragten Händler, dass ihr Umsatz zum Weihnachtsgeschäft höher ausfallen wird als im Rest des Jahres.
nach oben
    mehr bei Händlerbund


Handel 4.0: Digitalisierung im B2B mit Schwerpunkt Vertrieb und Marketing

E-Commerce-Leitfaden, 28.11.2016

Auch der Großhandel beschäftigt sich intensiv mit dem Thema „Digitalisierung“. Dr. Georg Wittmann (ibi research) hat im Rahmen des BMWi-Förderprojekts Mittelstand 4.0-Agentur Handel dazu mit den Mitgliedern des Großhandelsausschuss der IHK Südlicher Oberrhein sowie den teilnehmenden Kammervertretern diskutiert. Dabei wurde neben dem Status quo im B2B-E-Commerce bzw. im Großhandel auch auf konkrete Umsetzungsbeispiele eingegangen. Interessierte können kostenfrei das Handout des Vortrags herunterladen. Ebenso interessant könnte ein aktuelles Forschungsprojekt des ibi zum Ein- und Verkaufsverhalten im B2B-E-Commerce sein.
nach oben
    mehr bei E-Commerce-Leitfaden

Anzeige:


ConCardis



Subunternehmer – mehr Schein als Sein?

atriga, 28.11.2016

Ein Handwerk oder ein Gewerbe zu betreiben ist in Zeiten großer Konkurrenz nicht einfach. Die monatliche Kostenlast, die Unternehmer mit mehreren Mitarbeitern zu schultern haben, lastet schwer auf manchem Betrieb. Viele Unternehmer sehen den Ausweg darin, dass auf feste (angestellte) Arbeitnehmer weitestgehend verzichtet und statt derer auf Subunternehmer und damit auf (scheinbar) selbständige Personen zurückgegriffen wird. Was dabei zu berücksichtigen ist und weshalb es in der Praxis oft zu Problemen mit teils drastischen Folgen für Unternehmer kommt, lesen Sie im aktuellen atriga-Ratgeber.
nach oben
    mehr bei atriga


Gegen Geoblocking: EU will Grenzen beim Online-Handel abbauen

t3n, 28.11.2016

Derzeit stehen potenzielle Kunden beim grenzüberschreitenden Online-Handel noch vor verschlossenen virtuellen Schlagbäumen. Laut dem slowakischen Wirtschaftsminister Peter Ziga erlaubt nur jede dritte E-Commerce-Website Kaufwilligen aus anderen EU-Ländern, bei ihr einzukaufen. Dieser Praxis des Geoblockings in Sachen Online-Handel wollen die EU-Mitgliedsstaaten künftig einen Riegel vorschieben. Damit soll die Ungleichbehandlung von in- und ausländischen Internetnutzern aufgehoben werden.
nach oben
    mehr bei t3n


Studie: Online-Möbelhäuser stehen hoch im Kurs

Bitkom, 25.11.2016

Vom Bettgestell über die Matratze bis hin zur Bettwäsche – zum Einkauf von Einrichtung ist heute kein Gang ins Möbelhaus mehr notwendig. Rund jeder zweite Internetnutzer (47 Prozent) hat bereits Möbel und Einrichtungsgegenstände im Internet bestellt, wie eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zeigt. Zum Vergleich: 2015 waren es erst 41 Prozent. Das Einrichtungs-Angebot im Internet wird besonders häufig von Frauen genutzt.
nach oben
    mehr bei Bitkom

Anzeige:


SHI



Real testet neues Ladenkonzept

W&V, 25.11.2016

„Einmal hin. Alles drin.“: Bislang präsentiert sich die SB-Warenhauskette Real in der Werbung vor allem als idealer Platz zum Einkaufszettel-Abhaken. Der Erfolg bei den Kunden ist eher bescheiden. Die Kette schrumpft seit Jahren und wurde zum Sorgenkind des Mutterkonzerns Metro. Doch jetzt plant der neue Real-Chef Patrick Müller-Sarmiento einen Befreiungsschlag. Eine mit Millionenaufwand errichtete neue Filiale in Krefeld, die als Blaupause für den Umbau der ganzen Kette dienen soll, lockt die Kunden nicht nur mit endlosen Regalen, sondern mit Gastronomie-Angeboten und Wohlfühl-Ambiente. Real will den Einkauf zum Erlebnis machen.
nach oben
    mehr bei W&V


Neue Informationspflichten im Lebensmittelhandel ab 13. Dezember

shopbetreiber-blog.de, 29.11.2016

Die Informationspflichten, die Online-Händler erfüllen müssen, die Lebensmittel verkaufen, sind komplex. Am 13. Dezember 2016 tritt noch eine weitere Informationspflicht hinzu. Händler sollten vorbereitet sein, um Abmahnungen zu vermeiden. Die Lebensmittelinformationspflichten-Verordnung (LMIV) gilt weit überwiegend bereits seit 13. Dezember 2014. Ab dem 13. Dezember 2016 müssen dann zusätzlich Angaben zur Nährwert-Deklaration gemacht werden – auch im Online-Shop.
nach oben
    mehr bei shopbetreiber-blog.de


Singles Day in China: Milliarden-Umsätze und eine riesen Sause

ONEtoONE, 28.11.2016

Am 11. November hat China das größte Onlineshopping-Event des Landes, den Singles Day, zelebriert. Allein beim Marktplatz Alibaba wurden an diesem Tag innerhalb von 24 Stunden 17,8 Mrd. Dollar Umsatz gemacht. Damit stellt der Singles Day den Black Friday oder den Cyber Monday deutlich in den Schatten, deren Umsätze sich bislang im einstelligen Milliarden-Dollar-Bereich bewegten. Ein aktueller Beitrag erläutert, was das Event so erfolgreich macht.
nach oben
    mehr bei ONEtoONE




Aktuelle Veranstaltungshinweise
07.02.201713. Online-Handel
07.02.2017Innovative Verkaufsmethoden für stationöre Händler
07.03.2017Internet World Messe



© 2016 ibi research

ibi aktuell: paydirekt ist neuer Partner im ibi-Partnernetzwerk

E-Commerce-Newsletter
Unter folgendem Link können Sie sich kostenlos für den E-Commerce-Newsletter anmelden.

Folgen Sie uns auf Twitter: